Der Champignon gehört zu den beliebtesten Pilzen weltweit. Und dabei wird längst nicht nur zwischen weißen und braunen Champignons unterschieden: Über 40 Sorten des Speisepilzes werden in Europa gezüchtet und verkauft. Im Handel gibt es die Pilze dann sehr häufig konserviert in Dosen oder Gläsern zu kaufen.

Vor dem Verkauf werden die Pilze in Klassen eingeteilt. Es gibt Champignons der 1., 2. und 3. Wahl. Aber was genau unterscheidet die Pilze eigentlich - und schmeckt die 3. Wahl wirklich schlechter?

Champignon-Klassen: 1., 2. oder 3. Wahl - das ist der Unterschied

Bevor die Pilze in Dose oder Glas konserviert werden, werden sie gründlich gewaschen, geputzt und auch vorgekocht. Das spart dem Verbraucher eine Menge Arbeit in der Küche. Deshalb sind die Speisepilze in konservierter Form wahrscheinlich auch so beliebt. Einfach Glas oder Dose öffnen und los geht's. Besonders verlockend: Die Pilze sind lange haltbar

Im Supermarkt-Regal gibt es häufig eine große Auswahl an Champignon-Konserven. Dabei unterscheiden sich die Pilze aber nicht nur je nach Marke, sondern auch nach Qualitätsklasse. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen 1., 2. und 3. Wahl?

  • 3. Wahl: Werden Champignons in diese Kategorie eingeteilt, weisen die Pilze in der Regel große Größenunterschiede auf. Außerdem kannst du im Glas oder der Dose auch oft Stücke, Stiele und offene Köpfe finden. Meist werden Champignons der 3. Wahl in Scheiben geschnitten angeboten. 
  • 2. Wahl: Die Pilze werden in diese Klasse eingeteilt, wenn die Köpfe der Speisepilze geschlossen oder nur leicht geöffnet sind. Entscheidest du dich für die geschnittene Variante, wirst du feststellen, das parallel zur Wachstumsachse geschnitten wurden.
  • 1. Wahl: Um in dieser Kategorie zu landen müssen die leckeren Pilze perfekt aussehen. Sie sind nahezu gleich groß, die Köpfe sind geschlossen und unbeschädigt. Du bekommst sie entweder als ganze Köpfe oder gleichmäßig geschnitten zu kaufen. 

Klasseneinteilung der Champignons: Der Geschmack spielt keine Rolle

Entscheidest du dich also für Champignons 3. Wahl, heißt das also nicht, dass die Pilze weniger lecker schmecken, als Produkte 1. oder 2. Wahl. Die Einteilung in die unterschiedlichen Klassen findet rein nach der Optik der Speisepilze statt. Ungenießbare Pilze gelangen normalerweise gar nicht in den Handel. Die Qualitätsklasse spielt also nur dann eine Rolle, wenn du Wert auf die Form deiner Champignons legst. 

Amazon-Tipp: Champignon-Konserven zum Vorteilspreis - Gläser und Dosen

Das könnte dich auch interessieren: Vitamin-D-Mangel: Müde und ausgelaugt? Mit diesen Lebensmitteln kannst du dein Depot auffüllen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.