• Änderung bei Aldi, Lidl, Rewe und Co.: Ab Mai 2022 tritt neues Gesetz in Kraft
  • Umweltschutz und Rabatte: Die neue Regel bringt mehrere Vorteile
  • Lebensmittelverschwendung in Deutschland: Diesem Problem soll entgegengewirkt werden
  • So wirkt sich das neue Gesetz auf deinen Einkauf aus

Das Jahr 2022 steckt voller Veränderungen. Auf Kunden von Aldi, Lidl und Co. kommt bald eine weitere neue Gesetzesregelung zu: Ab Mai 2022 dürfen demnach leicht verderbliche Lebensmittel, die kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeistdatums stehen, deutlich günstiger verkauft werden. Das bringt nicht nur den Kunden Rabatte und Vorteile ein. 

Nicht nur bei Aldi, Rewe, Lidl und Co.: Lebensmittelverschwendung in ganz Deutschland problematisch 

Die Lebensmittelverschwendung ist generell ein riesiges Problem in Deutschland. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informiert darüber, dass jährlich 0,5 Millionen Tonnen der Lebensmittelabfälle im Handel entstehen. Das sind vier Prozent.

Damit ist der prozentuale Anteil zwar relativ gering, denn: In der Primärproduktion werden zwölf Prozent, also 1,4 Millionen Tonnen, weggeworfen, in der Verarbeitung sind es sogar 2,2 Millionen Tonnen und die größte Lebensmittelverschwendung findet allerdings in privaten Haushalten statt. 6,1 Millionen Tonnen machen 52 Prozent aus und bedeuten, dass jeder Verbrauchende in etwa 75 Kilogramm pro Jahr wegwirft.

Ein wichtiger Grund dafür: Das Mindesthaltbarkeitsdatum, das kein Ablaufdatum ist, wird von den meisten Menschen als genau solches gelesen. Der Handel ist damit die Stellschraube, an der am schnellsten gedreht werden kann, wenn man dem Problem entgegenwirken möchte.

Neues Gesetz für Supermärkte und Discounter: Diese Regel gilt ab Mai 2022

Das neue Gesetz soll dafür sorgen, dass weniger Lebensmittel einfach entsorgt werden, obwohl diese noch essbar wären. Große Mengen an Abfall kann so vermieden werden. Damit wird nicht nur der Umwelt etwas gutes getan, auch Kunden profitieren am Ende: Last-Minute-Shopper können am Ende des Tages das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

Amazon-Buch-Tipp: So machst du Lebensmittel haltbar - Tipps und Tricks

„Leicht verderbliche Lebensmittel, die kurz vor dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen, dürfen deutlich günstiger verkauft werden“, heißt es in dem neuen Gesetz, das ab Mai 2022 in Kraft treten soll. Besonders auf den Verkauf von Obst und Gemüse und auch auf frische Backwaren wirkt sich die Regelung aus. Das Neue daran: Ab Mai ist es ausreichend, wenn Aldi, Lidl und Co. ein Prozent-Schild auf das Produkt klebt.

Bisher mussten Discounter immer den neuen und den alten Preis deutlich machen. Durch das neue Gesetz sollen Kunden dazu angeregt werden, am Ende des Tages Produkte mitzunehmen, die ansonsten in der Mülltonne landen würden, da sie am kommenden Tag nicht erneut angeboten werden dürfen.

Mindesthaltbarkeitsdatum, Ablaufdatum und mehr: Das sind die Unterschiede

Da die meisten Menschen glauben, dass sie Lebensmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr verzehren können, landen gute, essbare Nahrungsmittel im Müll. So unterscheidest du die Daten auf den Produkten: 

  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): Nach Ablauf dieses Datums sind Lebensmittel nicht direkt ungenießbar und verdorben. Bei richtiger Lagerung sind die Lebensmittel in der Regel auch danach noch zum Verzehr geeignet. Teilweise sogar noch mehrere Wochen. 
  • Verbrauchsdatum: Diese Angabe gilt für leicht verderbliche Lebensmittel wie zum Beispiel Fleisch oder Fisch, die nach Ablauf des angegebenen Datums ein Gesundheitsrisiko darstellen können. Lebensmittel, deren Verbrauchsdatum abgelaufen ist, sollten also nicht mehr gegessen werden. Du erkennst den Unterschied an dem Hinweis "verbrauchen bis" vor dem Datum. 
  • Kein Datum: Nicht gekennzeichnet sind vor allem Lebensmittel, wie beispielsweise unverpacktes Brot, Obst oder Gemüse.

Das könnte dich auch interessieren: Bundesweit "5D" ab 2022 bei Aldi, Rewe, Edeka: Das erwartet Kunden jetzt.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.