Deutschland
Messenger-Dienst

WhatsApp-Betrug: Wenn Sie dieser Nachricht antworten, verlieren Sie Ihren Account

Die Polizei warnt derzeit vor einer neuen Betrugsmasche auf WhatsApp. Dort wird versucht WhatsApp-Accounts mittels eines "Verifizierungscodes" zu übernehmen.
 
WhatsApp-Betrug: Gefährlicher "Verifizierungscode" stiehlt Ihren Account
Eine WhatsApp-Nachricht mit einem "Verifizierungscode" kann Sie Ihren Account kosten. Foto: LoboStudioHamburg/ pixabay
  • Neue Betrugsmasche auf WhatsApp: Polizei warnt
  • "Verifizierungscode" gibt Betrügern Zugriff auf WhatsApp-Konto
  • Welche Folgen hat eine Reaktion auf die Fake-Nachricht?

Immer wieder versuchen Kriminelle sich durch neue Betrugsmaschen Zugriff auf PCs und Smartphones zu verschaffen. Besonders über Messenger-Dienste nehmen die Betrüger häufig Kontakt zu potenziellen Opfern auf. Derzeit warnt das Landeskriminalamt vor einer altbekannten Methode: Nutzer erhalten eine Nachricht über den Messenger-Dienst WhatsApp. Nicht selten kommt die Mitteilung nicht von einer unbekannten Nummer, sondern direkt aus der eigenen Kontaktliste.

Nachricht aus eigener Kontaktliste: Neue Betrugsmasche über WhatsApp

In der Nachricht heißt es, dem Landeskriminalamt zufolge, der Absender habe versehentlich einen sechsstelligen Code an den Empfänger verschickt und benötige diesen dringend. Selbst auf Nachfrage erhalte der WhatsApp-User dann eine schlüssige Erklärung, wofür der vermeintliche Bekannte die Zahlenfolge benötige.

Fake-Code stiehlt WhatsApp-Account: Nutzer kann nicht mehr auf eigenes Konto zugreifen

Kurze Zeit später kommt eine WhatsApp-Nachricht, in der der Verifizierungscode mitsamt einem Link enthalten ist. Leitet man den Code wie anfangs gefordert weiter, muss man mit unschönen Folgen rechnen: Die Betrüger können mit der Zahlenfolge das WhatsApp-Konto übernehmen. Der Nutzer kann nicht mehr auf sein eigenes Konto zugreifen. In der Regeln beinhaltet eine Nachricht mit dem Verifizierungscode von WhatsApp daher auch immer den Hinweis: "Teilen Sie diesen Code nicht mit anderen".

Hier finden Sie eine große Auswahl an Smartphones

Was machen die Betrüger anschließend mit dem WhatsApp-Konto? Die Betrüger können laut Polizei zwar keine alten Chatverläufe einsehen, da diese Ende-zu-Ende verschlüsselt seien, aber sie nutzen das Konto anderweitig. Zum einen würden die Kriminellen in den meisten Fällen versuchen, weitere WhatsApp-Konten zu kapern, zum anderen verbreiten sie häufig Spam und Schadsoftware unter den Kontakten des WhatsApp-Nutzers.

Aber es kann auch noch schlimmer kommen: Von Erpressung und Betrug (Zahlungscodes, usw.) bis zur Teilnahme an WhatsApp-Gruppen mit illegalen Inhalten (z. B. Kinderpornografie) sei alles möglich. Außerdem könnten die Täter weitere persönliche Daten anderer im Namen der gehackten Accounts erfragen.

Account weg: Was kann man tun, wenn man auf den WhatsApp-Betrug hereingefallen ist?

Ist man auf die Fake-Nachricht eingegangen und hat den Code weitergeleitet, muss es noch nicht zu spät sein. Laut Landeskriminalamt können Betroffene versuchen, durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung die Kontrolle über den Account zurückzugewinnen. Aber man müsse schnell handeln. Die Authentifizierung findet man in den Einstellungen unter Account und Verifizierung in zwei Schritten: Hier muss zunächst eine selbstgewählte sechsstellige PIN vergeben werden. Im Anschluss kann man noch eine Mail-Erreichbarkeit für alle Fälle hinterlegen. Im besten Fall handelt man schnell genug und ohne diese neue PIN kann das WhatsApp-Konto nicht mehr vom Betrüger übernommen werden. 

Fazit: Lassen Sie Vorsicht walten!

Das Landeskriminalamt rät: Seien Sie vorsichtig, bei ungewöhnlichen WhatsApp-Nachrichten. Haben Sie bei einer Mitteilung ein unbehagliches Gefühl, dann fragen Sie im Zweifel beim Absender außerhalb des Messengers, telefonisch oder über einen anderen Nachrichtendienst nach. So bleiben Ihnen unschöne Folgen erspart.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.