Franken
Smartphone Tipps

10 Tipps, um weniger Zeit am Smartphone zu verbringen

Nachrichten checken und durch Social Media scrollen - und schon wieder ist eine halbe Stunde vergangen. Wer kennt es nicht? Das Handy aus der Hand zu legen, ist manchmal gar nicht so einfach. Diese 10 Tipps können Ihnen dabei helfen, weniger Zeit am Smartphone zu verbringen.
 
10 Tipps, um weniger Zeit am Smartphone zu verbringen
Es ist manchmal gar nicht so einfach, das Smartphone aus der Hand zu legen. Unsere Produktivität leidet darunter. Diese Tipps können Ihnen helfen. Foto: Meghan Schiereck/Unsplash
  • 3,7 Stunden pro Tag verbringt der durchschnittliche Nutzer am Handy - Tendenz steigt
  • vor allem soziale Netzwerke, Video-Streaming und Online-Shopping als Zeitvertreib
  • Diese 10 Tipps können Sie beachten, um weniger Zeit am Handy zu verbringen und Ihren Tag produktiver zu nutzen

Die Menschen verbringen immer mehr Zeit an ihren Smartphones - vor allem zur Kommunikation oder für Einkäufe werden diese zunehmend genutzt. Nach einer Studie der Analyse-Plattform "App Annie" verbrachte 2019 der durchschnittliche Nutzer 3,7 Stunden täglich an seinem Handy. 2018 waren es noch drei Stunden gewesen. Zeit, die man eigentlich nutzen könnte, um etwas Produktives zu machen. Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen, Ihre Bildschirmzeit zu reduzieren.

10 Tipps - So kommen Sie vom Smartphone los 

1. Das Smartphone zuhause lassen

Auch wenn das erstmal abwegig klingt: Lassen Sie das Handy einfach mal zuhause liegen, wenn Sie das Haus verlassen. Bei den meisten Aktivitäten ist es nämlich gar nicht wirklich notwendig. Brauchen Sie das Smartphone zum Beispiel auf der Arbeit, beim Einkaufen oder bei einem Treffen mit Freunden? Eigentlich nicht. So gewöhnen Sie sich den ständigen Blick aufs Handy ab und können sich auch besser auf die Personen in Ihrem Umfeld konzentrieren. Wenn Sie erreichbar sein müssen, dann darf das Handy natürlich nicht fehlen.

2. Töne ausschalten

Ein weiterer Schritt, um sich vom Smartphone zu lösen, ist, seine Töne auszuschalten. Im Lautlos-Modus können Sie selbst bestimmen, wann Sie das Handy nutzen und Sie fühlen sich nicht von jedem Alarmton dazu gezwungen, auf den Bildschirm zu schauen. Die Töne täuschen uns Wichtigkeit vor - auch wenn die Nachrichten gar nicht so relevant für unseren Alltag sind. Man kann in den Einstellungen auch nur die Alarmtöne einzelner Apps wie Facebook oder Instagram ausschalten.

3. Push-Benachrichtigungen ausschalten

Wenn Sie Ihr Handy nicht in den Lautlos-Modus setzen wollen, können Sie auch die Push-Benachrichtigungen ausschalten. Push-Benachrichtigungen sollen uns zwar auf dem Laufenden halten, sorgen aber auch dafür, dass wir ständig aufs Handy schauen. Außerdem wird durch das Gefühl der Verpflichtung das Stresslevel erhöht. Reduzieren Sie also die Pusch-Benachrichtigungen Ihrer Apps.

4. Verbannen Sie Ihr Smartphone nachts

Noch einmal kurz den Instagram-Feed checken, bevor man schlafen geht? Fehlanzeige. Aus einem kurzen Abchecken können auch gerne mal Stunden werden. Das Smartphone hält einen nicht nur abends vom Schlafen ab, auch in der Früh greifen wir oft automatisch zum Handy. Schalten Sie es also nachts aus oder platzieren Sie es erst gar nicht auf dem Nachttisch. Um morgens pünktlich aus dem Bett zu kommen, können Sie sich auch einen klassischen Wecker stellen.

Lichtwecker jetzt bei Amazon ansehen

5. Das Smartphone vom Arbeitsplatz entfernen 

Und auch am Arbeitsplatz hat das Handy nichts zu suchen. Wenn Sie von zuhause aus arbeiten, dann sollte das Smartphone weit genug von Ihrem Arbeitsplatz entfernt sein. So fangen Sie nicht an zu prokrastinieren oder werden von Push-Benachrichtigungen und Tönen abgelenkt. Das können Sie übrigens nicht nur bei der Arbeit machen, sondern auch bei wichtigen Aufgaben, die Sie zuhause erledigen müssen - zum Beispiel den Haushalt oder das Lernen für eine Klausur.

6. Tragen Sie eine Armbanduhr

Ein weiterer Grund, um häufig aufs Smartphone zu schauen: Um nachzusehen, wie spät es ist. Entdeckt man dabei eine neue Nachricht, so bleibt man am Handy hängen. Ein simpler Trick hilft Ihnen bei diesem Problem: Tragen Sie einfach eine Armbanduhr und lesen Sie dort die Uhrzeit ab.

7. Schwarz-Weiß-Modus

Das klingt erstmal komisch, ist aber sehr effektiv - den Schwarz-Weiß-Modus aktivieren. Wenn der Bildschirm nicht mehr in bunten, satten Farben leuchtet, sondern nur noch Grautöne anzeigt, wird es für den Nutzer unattraktiver und man legt das Handy häufiger zur Seite. Der Grau-Modus lässt sich in den Einstellungen des Handy einschalten: 

  • iPhone: Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Display-Anpassungen > Farbfilter einschalten > Vorgabe: Graustufen
  • Android: Einstellungen > Eingabehilfen > Sehhilfen > Graustufen einschalten

8. Reduktion der sozialen Netzwerke

Wir verbringen besonders viel Zeit auf Social Media. Die Algorithmen der Plattformen sorgen dafür, dass uns immer wieder neue Inhalte angezeigt werden - auch wenn wir in unserem Feed schon ganz unten angekommen sind. Wenn Sie die Anzahl Ihrer sozialen Netzwerke reduzieren, sparen Sie Zeit. Entscheiden Sie sich beispielsweise für Instagram und löschen Sie Facebook und Twitter. Wenn Sie Ihre sozialen Netzwerke nicht ganz missen wollen, können Sie sie zum Beispiel auch am PC abrufen.

9. Feste Zeiten fürs Smartphone bestimmen

Komplett aufs Handy zu verzichten, ist für die meisten sehr schwierig. Um nicht unnötig viel Zeit am Smartphone zu verbringen können Sie sich zum Beispiel auch bestimmte Uhrzeiten festlegen, an denen Sie Nachrichten lesen, durch Social Media Scrollen oder Videos anschauen. Versuchen Sie außerhalb dieser Zeiten auf Ihr Smartphone zu verzichten und sich auf Ihre Aufgaben oder eine schöne Freizeitaktivität zu konzentrieren.

10. Digital Detox

Wenn Ihre Handy-Sucht schon weit fortgeschritten ist und die bisherigen Tipps nicht helfen, dann sollten Sie einen kalten Entzug in Betracht ziehen. Das Smartphone ausschalten, weglegen und am besten gleich mehrere Tage nicht verwenden. Sie können diese Detox-Zeit beispielsweise mit einem Urlaub oder einem Spa-Wochenende verbinden. Anschließend wird es Ihnen wahrscheinlich leichter fallen, Ihre Handy-Zeit im Alltag zu reduzieren. 

Digital Detox Buch jetzt bei Amazon ansehen

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.