ANZEIGE
Freizeit

Wandern, Radfahren, Schlemmen: Franken erleben mit den neuen Freizeittipps des VGN

Wander- und Radfreunde aufgepasst! Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) stellt dieses Jahr gleich zwölf neue Wander- und Radrouten in der fränkischen und oberpfälzischen Umgebung vor. Egal ob Familie oder Adrenalin-Junkie - hier findet jeder den passenden Ausflug!
20200717_vgn_andreagasparklein_263
Nutzen Sie eine von über 20 Freizeitlinien des VGN, um das fränkische Umland zu erkunden. Foto: VGN | Andrea Gaspar-Klein Foto: VGN/Gaspar-Klein
+4 Bilder

Wer in Franken wohnt, der kennt ja sein Frankenland...oder vielleicht doch nicht? Franken hat zahlreiche entlegene und geheime Ecken, die förmlich dazu einladen, bei einem schönen Tag an der frischen Luft erkundet zu werden. Der VGN bietet eine Vielzahl an abwechslungsreichen Freizeittipps, um die Heimat zu entdecken. Die Anreise klappt wie immer ganz bequem mit einer der 25 Freizeitlinien des VGN.

Alles was Sie tun müssen, ist sich eine Route auszusuchen! Gespickt mit vielen Infos zu Route, Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten, finden Sie bei den Freizeittipps des VGN alles, was Sie für einen gelungenen Ausflug wissen müssen. Ob Gruppen, Familien, Sport- oder Kulturinteressierte - hier finden Sie ganz sicher Inspiration für Ihre nächste Tagestour! Wir stellen einige davon genauer vor:

Hier finden Sie alle Freizeit-Tipps des VGN

Regionale Bier- und Weinkultur – Franken als Gruppe erkunden

Franken hat einiges zu bieten: Neben wunderschöner Landschaft ist die Region vor allem für diverse kulinarische Schmankerl bekannt. Diese lassen sich am besten in geselliger Runde mit Freunden verkosten.

Hochprozentige Gaumenfreuden am Walberla

Für alle, die gemeinsam mit ihren Freunden das fränkische Umland erkunden möchten, eignet sich eine Genusstour zu den zahlreichen Brauereien und Brennereien in der Umgebung des Walberla in der Fränkischen Schweiz. Belohnt werden Sie hier nicht nur mit besten Gaumenfreunden, sondern auch einem herrlichen Panoramablick über die Region. Mit dem Wildpark-Express (VGN-Linie 235) gelangt man zum Startpunkt der relativ leichten Wanderung, dem Wildpark Hundshaupten.

Malerische Winzerstuben im Weinparadies

Weinliebhaber sind in den urigen Winzerstuben im Fränkischen Weinland besonders gut aufgehoben. Auf einer Wanderung durch saftig grüne Weinberge von Iphofen nach Seinsheim, lohnt es sich durchaus für die eine oder andere Weinverkostung mal lieber etwas mehr Zeit einzuplanen. Der Bocksbeutel-Express verbindet die einzelnen Weinorte und somit lässt sich die 17-Kilometer-Wanderung auch gut in einzelne Etappen aufteilen. Samstags gibt es sogar eine extra späte Verbindung nach 20 Uhr, um möglichst lange die Zeit im Weinparadies zu genießen.

Adrenalin-Kick – anspruchsvollere Routen für Sportliebhaber

Auch Sportbegeisterte und Adrenalin-Junkies kommen im Frankenland auf ihre Kosten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kletter-Stopp oder einer ausgiebigen Fahrradtour? 

Hoch hinaus: Felsen bestaunen im Sulzbach-Rosenberger Land

Auf einer eher anspruchsvolleren 14-Kilometer-Wanderung. durch das Birgland warten erstklassige Einkehrmöglichkeiten von Bierkeller bis Sternerestaurant, sowie idyllische Täler und beeindruckende Felsen. Der Birglandexpress bringt Sie direkt nach Sulzbach, dem Startpunkt der Wanderung. Wer sportlich besonders aktiv sein möchte, macht einen Abstecher zum imposanten Kalmusfelsen in der Oberpfalz. Hier wartet ein Kletter-Stopp bei einer von 50 Kletterrouten an der 20 Meter hohen Steilwand.

Spannende Radtour auf dem Fränkischen WasserRadweg

Auch mit dem Fahrrad lässt sich Franken gut erkunden. Radbegeisterte sollten auf einer 30 Kilometer-Tour den Fränkischen WasserRadweg zwischen Roth und Allersberg bestreiten. Am Rothsee können Sie sogar einen kleinen Badestopp einlegen und sich in Ruhe abkühlen. Aber auch ein kurzer Stopp im historischen Eisenhammer in Eckersmühlen lohnt sich. Das industriegeschichtliche Museum gibt Einblicke in die Kunst des Hammerschmiedens und gibt beeindruckende Einblicke in eine echte Schmiede. Nutzen Sie für eine unkomplizierte Anreise beispielsweise den Rothseeexpress.

Auszeit in der Natur – Gemütliche Touren für Familien

Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, findet zahlreiche gemächlichere Routen mit tollen Plätzen für erholsame Pausen.

Ausgiebige Radtour mit Picknick im Grünen von Nürnberg nach Fürth

Gerade für Familien mit kleinen Kindern sind Fahrradtouren eine gute Möglichkeit, um auch längere Strecken zurückzulegen. Alle, die ein ruhigeres Naturerlebnis verbringen möchten, werden im Pegnitztal fündig. Hier gibt es gerade für die Kleinen vieles zu entdecken – egal ob vom eigenen Rad aus oder aus dem Kindersitz. Die Route startet in der Nürnberger Altstadt und führt entlang der Pegnitz. Die Grünen Wiesen am Ufer laden zum Verweilen und Picknicken am Fluss ein. Wem die Strecke zu lange ist, der steigt einfach zwischendurch in die U-Bahn ein und fährt zurück.

Neues Wissen sammeln auf dem Streuobst-Erlebnispfad im Naturpark Frankenhöhe

Eine weitere kurzweilige Tour findet sich bei den Streuobstwiesen an der Traufkante der Frankenhöhle. Hier gibt es nicht nur einen wunderschönen Panoramablick über die Windsheimer Bucht bis zu den Höhen des Steigerwaldes, sondern auch einen Streuobst-Erlebnispfad mit spannenden Informationen über den ökologisch wertvollen Lebensraum.

Unser Tipp: Für Ihren Ausflug nutzen Sie am besten das TagesTicket Plus des VGN. Damit können Sie ein ganzes Wochenende oder auch nur einen Tag lang so viel fahren, wie Sie möchten und noch dazu Ihre Familie mitnehmen. Das Ticket gilt für den kompletten Verbund, kostet ca. 20 Euro und mitfahren können bis zu  sechs Personen (zwei davon über 18 Jahren).

Geschichte erkunden – Routen für Kulturinteressierte 

Franken ist eine traditionsreiche Region und somit bieten sich Museen und Burgruinen für eine kleine Expedition in die Vergangenheit an. 

Ein Ausflug ins "Land der Burgen, Schlösser und Ruinen" in den Haßbergen

Seit diesem Jahr bietet der VGN auch eine Freizeitlinie in den Haßbergen an. Eindrucksvolle Burgruinen und wunderschöne Aussichten erwarten Sie auf dieser Tour. Alle Infos dazu finden Sie hier:

Auf den Spuren der Hohenzollern durch den Rangau

Auch Kulturinteressierte kommen hier auf ihre Kosten: Eine 12-Kilometer-Wanderung führt Sie vom historischen Roßtal bis zur Burg Cadolzburg mit Erlebnis-Museum. Auf den 14 Stationen des ErlebnisRadwegs kann die Geschichte der Hohenzollern via Handy-App und Augmented Reality hautnah erlebt werden.

Einfache und bequeme Anreise mit dem VGN

Eine Anreise mit Bus und Bahn ist besonders unkompliziert. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Freizeitlinien des VGN. Alle Freizeittipps und Wanderrouten finden Sie unter vgn.de/freizeit. Für Tagesausflüge empfiehlt sich das TagesTicket Plus des VGN. Wenn man es samstags kauft, ist der Sonntag sogar mit dabei. Außerdem können bis zu sechs Personen mitfahren (davon zwei über 18 Jahre) oder Fahrräder mitgenommen werden. Das Ticket gilt verbundweit und kostet ca. 20 Euro.

Hygienemaßnahmen in Bus und Bahn

Mit dem ÖPNV sind Sie nicht nur bequem, sondern auch sicher unterwegs: Durch eingehaltene Hygienevorschriften besteht in Bus und Bahn ein sehr geringes Infektionsrisiko. Achtung: Aufgrund des regionalen Infektionsgeschehens kann es zu Änderungen des Fahrplans kommen. Checken Sie also vor Reiseantritt die Tagesaktuellen Informationen auf der Website.


Kontakt

Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg GmbH (VGN)
Rothen­burgerstraße  9
90443 Nürn­berg

Telefon: 0911/ 270 750
E-Mail: info@vgn.de

Lesen Sie auch