Laden...
Franken
DIY-Anleitung

Osterdeko: 4 schnelle Bastelideen für das Osterfest

Die Osterzeit bietet sich perfekt für kreative Bastelideen an. Häufig sind selbstgemachte Dekoelemente zeitaufwendig, doch unsere schnellen Osterbastelein verschönern dieses Jahr garantiert Ihr Osterfest.
 
Schnelle Bastelideen für das Osterfest
Mit selbstgebastelter Osterdeko wird das Osterfrühstück noch schöner. Foto: jeshoots/unsplash.com Foto: Jeshoots
Jetzt Garten-Newsletter abonnieren
Tipps für Garten & Balkon lesen!

Es ist wieder Zeit für bunte Basteleien. Nach dem langen Winter heißt es jetzt vor allem „Farbe“. Überall hängen farbenfrohe Ostereier, frische Frühlingsblumen, Osterhase und Osternester. Da wird die Vorfreude auf das bevorstehende Osterfest umso größer. 

Viele Bastelideen zu Ostern können zeitaufwändig sein. Damit auch der neuste Hobbykünstler und die Kleinen unter uns Spaß an Osterbasteleien haben, zeigen wir fünf schnelle Osterdekorationen. 

#1 Kleine Ostereier-Gärten 

Wer kennt es nicht, Kresse in Eierschalen anpflanzen - die beliebteste Bastelaktion zum Osterfest. Hieran finden besonders die Kleinen Freude dran. Sie können der Kresse im wahrsten Sinne beim Wachsen zu schauen. Auch beim Osterbrunch verziert Sie so manche Stollen. 

Und so funktioniert’s…

  • Für die niedlichen Gärten brauchen Sie folgende Dinge: 
  • Eierschalen (gerne auch bemalt)
  • Kressesamen
  • Kräutererde oder Watte
  • Einen kleinen Löffel 

Für die Kresse in der Eierschale müssen Sie zunächst einmal Eier ausblasen. Stechen Sie dafür mit einem Piekser ein kleines Loch in die Ober- und Unterseite des Eis und pusten Sie das Innere raus. Jetzt können Sie vorsichtig von einer Seite die Eierschale ungefähr ¼ herunter knibbeln. 
Wem das Eierauspusten zu lästig ist, kann das Ei auch vorsichtig oben aufschlagen. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, dass noch ¾ der Eierschale vorhanden sein sollte. 
Danach können Sie die Eierschalen entweder bunt bemalen oder im Naturlook lassen. 
Für die Kresse müssen Sie nun Watte oder Kräutererde vorsichtig in die Eierschalen drücken. Danach müssen Sie lediglich die Kressesamen beifügen und das Ganze stets feucht halten. Schon nach ein paar Tage sollte die Kresse keimen und wachsen.
Achtung: Verwenden Sie keine Blumenerde. Diese ist mit Dünger vermischt und nicht für das Anpflanzen von Lebensmittel geeignet. 

#2 Farbenfrohe Ostersträuße

Osterdekoration muss nicht immer was mit Basteln zu tun haben. Wie wäre es mal mit bunten Ostersträußen? Perfekt für die Tischdekoration beim Osterfrühstück oder für die Fensterbank. 

Und so funktioniert’s…

Verwenden Sie die Frühlingsblüher aus dem eigenen oder lassen Sie sich im Gartengeschäft beraten und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Egal ob Hyazinthe, Krokusse, Primeln, Narzissen, Schneeglöckchen oder Tulpen, kombinieren Sie Ihre Lieblingsblumen in kleinen bunten Sträußen. Besonders schön werden sie, wenn Sie die Blumensträuße mit einem schönen Band zusammenbinden. 
Am Osterfest können Sie die Sträuße in kleinen Vasen oder auch Wassergläsern auf dem Tisch verteilen. 

Entdecken Sie Blumenbänder auf Amazon

#3 Eierfärben – aber natürlich

Eierfärben gehört zu Ostern einfach dazu. Doch wir haben einen Twist: Eierfarbe aus Lebensmitteln. Das Umweltbewusstsein hat sich auch auf die Ostereierfarbe ausgeschlagen. Mit Kurkuma, rote Zwiebel Schalen und Blaukraut können jetzt ohne viel Aufwand die Eier gefärbt werden. 

Und so funktioniert’s…

Auch natürliche Produkte färben die Ostereier durch die Farbpalette hinweg in allen Farben. Für die verschiedenen Farbtöne brauchen Sie folgende Lebensmittel: 

  • Rot: Schalen einer roten Zwiebel
  • Geld: Kurkuma
  • Braun: schwarzer Tee oder Kaffee
  • Blau: Rotkohl oder Heidelbeeren
  • Grün: Spinat

Für das Einfärben schnappen Sie sich am besten einen alten Topf und lassen das Wasser erstmal aufkochen. Geben Sie nun das Lebensmittel für die gewünschte Farbe in das Wasser und danach die weißen Hühnereier dazu. Kochen Sie die Eier wie normale Frühstückseier und nach dem Ende der Kochzeit haben Sie frisch gefärbte Ostereier. Fertig!

#4 Ostereierkerzen Selbermachen

Mit Eierschalen kann man zur Osterzeit unglaublich viele schöne Basteleien herstellen. Neben den Kresse-Eiern wollen wir noch die Ostereierkerzen vorstellen. 

Und so funktioniert’s…

Pusten Sie wie oben schon beschrieben die Ostereier aus, sodass Sie nur noch die Schale haben. Den Verbleibst der Schale können Sie selber bestimmen, je nachdem wie groß Ihre Kerzen sein sollen. 
Schmelzen Sie etwas Wachs und geben nach Belieben Aromaöle oder Farbe hinzu. Stellen Sie dann einen Dort in die Eierschale und gießen vorsichtig das heiße Wachs hinein. 
Am Ende können die Eierkerzen noch nach Belieben bunt verziert werden. 

*Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.
Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.