Laden...
Franken
Weihnachtslieder

Die 10 beliebtesten Weihnachtslieder der Deutschen

Deutsche Weihnachtslieder haben eine sehr lange Tradition und sind aus unserer Adventszeit nicht wegzudenken. Überall ertönen zurzeit die bekannten Melodien. Doch wie lange begleiten die Winterklassiker die Deutschen eigentlich schon?
 
Die 10 beliebtesten Weihnachtslieder der Deutschen
Weihnachtslieder gehören zur Adventszeit dazu - sie ertönen in den Läden, im Radio oder daheim, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Foto: David Beale/Unsplash

Weihnachtslieder gehören genauso sehr zur Adventszeit wie das Geschenke Auspacken zu Heiligabend. Überall erklingen die deutschen, traditionellen Weihnachtslieder - in Einkaufsläden, im Radio und Fernsehen oder daheim unterm Weihnachtsbaum.

Aber woher kommen diese lang bewährten Lieder eigentlich und wie lange gibt es sie schon? Eine Studie der Bauer Media Group aus dem Jahr 2016 gibt Aufschluss darüber, welche Weihnachtslieder die Deutschen am liebsten hören. Welche die Top 10 der deutschen Adventslieder sind und was für eine Geschichte hinter diesen Klassikern steckt, verrät Ihnen inFranken.de.

Die Top 10 der deutschen Weihnachtslieder - Welche Geschichte steckt hinter ihnen?

Platz 10: Alle Jahre wieder

Das Weihnachtslied "Alle Jahre wieder" ertönt jedes Jahr aufs Neue in der Adventszeit. Die Wurzeln dieses Klassikers reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück. 1836 schrieb der Pfarrer Wilhelm Hey aus Ichtershausen den Text, um seiner Gemeinde Trost und Hoffnung in einer schweren Zeit zu spenden. Erst einige Jahre später komponierte der Musikpädagoge Friedrich Silcher die uns bekannte Melodie zu dem Text. 

Platz 9: Ave Maria

Das "Ave Maria" ist nicht nur ein Weihnachtslied - es ist vor allem eines der meistgesprochenen Gebete der katholischen Kirche. Seither wurde es von Komponisten aller Epochen vertont. Über die Jahrhunderte haben sich viele verschiedene Übersetzungen, Texte und Melodien zu dem Gebet entwickelt. In der Weihnachtszeit ist die Melodie von Franz Schubert besonders beliebt. Auch unter dem Namen "Ellens dritter Gesang" bekannt, wurde dieses Kunstlied 1825 komponiert.

Platz 8: Fröhliche Weihnacht überall

Wussten Sie, dass das Weihnachtslied "Fröhliche Weihnacht überall" gar nicht aus Deutschland stammt? Vermutungen nach liegen die Ursprünge dieses Lieds im England des 19. Jahrhunderts. Der deutsche Text soll allerdings von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben verfasst worden sein - viel ist über dieses Weihnachtslied mit dem beliebten Refrain allerdings nicht bekannt. Aber so viel ist sicher: Es ist eines der beliebtesten Winterlieder der Deutschen.

Platz 7: Kling Glöckchen, klingelingeling

Das 1854 erstmals veröffentliche Weihnachtslied "Kling, Glöckchen, klingelingeling" ist ein Klassiker in der Adventszeit - vor allem für Kinder. Ursprünglich stammt der Text vom Frankfurter Lehrer Karl Enslin. Dabei ließ er offen, wer genau mit den Geschenken vor der Tür steht - der Weihnachtsmann oder das Christkind? 

Weihnachtslieder zum Mitsingen jetzt auf Amazon ansehen

Platz 6: Schneeflöckchen, Weißröckchen

"Schneeflöckchen, Weißröckchen" ist ein Winterlied, das immer wieder in weihnachtlichen Liedersammlungen erscheint. Auch dieser Klassiker hat seine Wurzeln im 19. Jahrhundert und begleitet uns somit schon seit über 150 Jahren. Die Urfassung stammt von der Kindergärtnerin und Lehrerin Hedwig Haberkern. Als "Tante Hedwig" verfasste sie Erzählungen für Kinder. In ihrem ersten Werk erschien das Winterlied "Schneeflöckchen vom Himmel" zum ersten Mal.

Platz 5: In der Weihnachtsbäckerei

Das wohl jüngste Lied unserer Weihnachtslieblinge ist "In der Weihnachtsbäckerei". 1987 erschien das Lied auf Rolf Zuckowskis Album "Winterkinder". Nach Zuckowskis Auftritt in der Fernsehshow "Wetten, dass...?" entwickelte sich das Weihnachtslied zu einem Volksklassiker. Seitdem hören die Deutschen das Lied jedes Jahr aufs Neue beim Plätzchen backen oder unterm Weihnachtsbaum.

Platz 4: Leise rieselt der Schnee

Das sinnliche Weihnachtslied "Leise rieselt der Schnee" spricht bekannterweise die Erwartung der Christkindankunft aus. Der evangelische Pfarrer Eduard Ebel hat den Klassiker im Jahr 1895 gedichtet - im damals westpreußischen Graudenz. Anders als die anderen Adventslieder aus dieser Zeit hat es allerdings keine direkte christliche Glaubensthematik. 

Platz 3: O Tannenbaum

"O Tannenbaum, oh Tannenbaum! Wie grün sind deine Blätter" - das beliebte Weihnachtslied geht auf ein Lied aus dem 16. Jahrhundert zurück und hat somit eine lange Tradition. Mit seiner heute bekannten Melodie wird der Klassiker seit Anfang des 19. Jahrhundert aus Westfalen überliefert. Die einfache Melodie sorgt seither dafür, dass auch viele andere Texte dazu gedichtet wurden. Und auch in anderen Ländern wird die beliebte, deutsche Melodie adaptiert.

Platz 2: O du Fröhliche

Wer hätte das gedacht? Der deutsche Winterklassiker "O du Fröhliche" basiert auf einer sizilianischen Volksweise: Die beliebte Melodie wurde von einem Marienlied übernommen, das aus Sizilien stammt. Nachdem der Schriftsteller Johannes Daniel Falk vier seiner Kinder verlor, gründete er in Weimar ein Waisenhaus und nahm dort viele Waisenkinder auf. Ihnen widmete er vermutlich das heute bekannte Weihnachtslied im Jahr 1815.

Platz 1: Stille Nacht, heilige Nacht

Das beliebteste Weihnachtslied der Deutschen ist wohl der Inbegriff der deutschen Weihnachtstradition. "Stille Nacht, heilige Nacht" ist allerdings nicht nur in Deutschland bekannt, sondern geht um die ganze Welt. Am 24. Dezember 1818 - also vor über 200 Jahren - wurde das Weihnachtslied mit der Melodie von Franz Xaver Gruber zum ersten mal in einer Kirche in Oberndorf bei Salzburg aufgeführt. Der deutsche Text von Joseph Mohr wurde seither in 320 Sprachen und Dialekte übersetzt. 2011 wurde "Stille Nacht, heilige Nacht" sogar als immaterielles Kulturerbe von der UNESCO anerkannt - nicht zu Unrecht ist dieses Stück Kultur also das beliebteste Weihnachtslied der Deutschen.

Weihnachtsrezepte-Buch jetzt auf Amazon ansehen