Laden...
Berlin
Auto

Autofahren: Welche Pflichten Beifahrer haben - und was man auf keinen Fall tun sollte

Beifahrer können im Straßenverkehr oft hilfreich sein - aber auch durch ordnungswidriges Verhalten selbst gegen die Verkehrsregeln verstoßen. Was ist als Beifahrer erlaubt und welche Pflichten hat man zu erfüllen? inFranken.de klärt auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch Beifahrer müssen einige Regeln beachten. Symbolfoto: Peter H./pixabay.com
Auch Beifahrer müssen einige Regeln beachten. Symbolfoto: Peter H./pixabay.com

Viele Autofahrer kennen es: Mit dem richtigen Beifahrer macht die Reise Spaß und man erhält nützliche Unterstützung. Unachtsames Verhalten des Nebenmanns kann sich allerdings auch negativ auf die Fahrweise auswirken.

Wie auf der Internetseite Bussgeldkatalog.net erklärt wird, ist der Beifahrer für sein Handeln verantwortlich und kann für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) haftbar gemacht werden. Demnach gibt es einige Pflichten, die ein Beifahrer zu erfüllen hat. inFranken.de hat für Sie die wichtigsten Empfehlungen zusammengefasst.

Beifahrer haben Anschnallpflicht

Für alle Insassen eines Fahrzeugs gilt grundsätzlich die Anschnallpflicht. Ist der Beifahrer eine erwachsene Person, trägt er selbst die Verantwortung, falls etwas passiert. Dem Fahrer wird in so einem Fall keine Schuld gegeben - er muss aber dafür sorgen, dass die Sicherheitsgurte funktionieren. Ist der Beifahrer bei einer Polizeikontrolle nicht angeschnallt, muss er ein Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro zahlen. Anders verhält es sich bei Kindern: Der erwachsene Fahrer trägt hier die Verantwortung dafür, dass die minderjährige Person auf dem Nebensitz angeschnallt ist. Der ADAC warnt übrigens davor, Kinder nicht mit Winterjacke anzuschnallen - mehr dazu lesen Sie hier.

Handyverbot für Beifahrer?

Grundsätzlich gibt es kein Handyverbot für Beifahrer. Es gibt aber Ausnahmen: Fahrlehrer dürfen während einer Fahrstunde ihr Mobiltelefon nicht benutzen, weil sie immer ein wachsames Auge auf ihre unerfahrenen Fahrschüler haben müssen und so im Notfall eingreifen können. Beim Begleiteten Fahren mit minderjährigen Fahranfängern gilt für die Begleitperson kein Handyverbot - es wird jedoch dazu geraten, wenn möglich das Augenmerk auf den Straßenverkehr zu legen, um den Fahranfänger zu unterstützen.

Alkohol- und Drogenkonsum beim Beifahrer teilweise erlaubt

Der Beifahrer darf alkoholisiert sein - wichtig ist, dass der Fahrer nüchtern ist. Es gibt auch keine Promillegrenze für den Mitfahrer. Führt das betrunkene Verhalten allerdings zu einem Unfall, kann der Verantwortliche dafür zur Verantwortung gezogen werden. Auch hier gilt wieder die Sonderregel für Begleitpersonen bei noch nicht volljährigen Fahranfängern: Diese sind dazu verpflichtet, auf Alkohol zu verzichten. Bei Drogenkonsum verhält es sich etwas anders als mit Alkohol. Besteht ein hinreichender Verdacht, muss auch der Beifahrer einen Drogentest machen.

Fahrerflucht, betrunkener Fahrer, oder Fahren ohne Fahrerlaubnis - was droht dem Beifahrer?

Wenn der Beifahrer zu einem Unfall beigetragen hat oder auch vom Ort des Geschehens flieht, macht er sich strafbar. Wenn er aber gänzlich unbeteiligt war und lediglich als Zeuge anzusehen ist, kann ihm strafrechtlich nichts passieren. Steuert der Autofahrer den Wagen ohne Fahrerlaubnis, hängt es davon ab, wem das Auto gehört. Wenn Ihnen das Auto gehört und Sie eine Person ohne Führerschein damit fahren lassen, können Sie dafür belangt werden. Ist der Fahrer hingegen alkoholisiert, kann Ihnen als Beifahrer bei einem Unfall eine Mitschuld zugesprochen werden - je nachdem, wie stark und offensichtlich der Alkoholeinfluss zu erkennen war.

Was ein Beifahrer tun sollte

  • Berechtigte Kritik am Fahrstil in ruhiger und sachlicher Ausdrucksweise
  • Auf Verkehrsverstöße hinweisen
  • Den Fahrer bei der Navigation unterstützen
  • Aufmerksam auf den Straßenverkehr achten und wenn nötig Hinweise geben
  • Die Verfassung des Fahrers im Auge behalten: Besonders Anzeichen von Müdigkeit oder Alkohol- und Drogeneinfluss führen zu unsicherer Fahrweise
  • Beim Einparken assistieren

Was ein Beifahrer unterlassen sollte

  • Keine unnötige Kritik am Fahrer äußern oder ihn verunsichern
  • Den Fahrer nicht ablenken: Musik nicht lauter drehen, als der Fahrer möchte; Streit vermeiden; keine Bilder oder Videos zeigen; nicht die Sicht verdecken
  • Den Fahrer nicht unter Zeitdruck setzen
  • Nicht ins Lenkrad greifen