Laden...
Flensburg
Verkehr

Diese Autofahrer sammeln die meisten Punkte in Flensburg

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Automarke und der Häufigkeit von Verkehrsverstößen? Ja, den gibt es - zumindest statistisch. Nach neusten Erkenntnissen sammeln Fahrer einer bestimmten Automarke ganz besonders gern Punkte. Und wie schneidet ihre Automarke ab?
 
Acht und der Lappen ist weg - dieser Autohersteller sammle die meisten Punkte. Symbolfoto: Erik Witsoe/unsplash.com

Punkte in Flensburg sammelt fast jeder Autofahrer in seinem Leben einmal. Seit jeher nimmt die Verkehrsbehörde die Verkehrsverstöße in Flensburg auf, registriert und archiviert sie. Nun hat das Vergleichsportal Verivox ausgewertet, welche Automarken Verkehrssünder besonders gerne fahren. 

Bei der Auswertung wurden die 100 häufigsten Automodelle untersucht, die in Flensburg Punkte gesammelt haben.

Kleinwagen sind weniger auffällig, PS-starke Modelle liegen vorne 

Der Hersteller Audi geht dabei klar als "Sieger" hervor. Das Modell A6 Allroad Quattro lag dabei mit 96 Prozent über dem Durchschnitt aller anderen Modelle. Zufall? Nun ja, das zweithäufigste Modell ist ebenfalls von Audi: der A5. Erst auf dem dritten Platz reiht sich ein anderer Hersteller ein: Skoda - mit dem Modell Superb. Ebenfalls unter den Top 10 vertreten sind der Audi TT, der Audi A6 und der Audi Q5. BMW kommt in den Topplatzierungen lediglich mit zwei Modellen vor: dem 3er und dem 5er. Sie wollen wissen wie ihr Autobauer abschneidet? Die ganze Liste lesen Sie hier.

Das soll nicht heißen, dass nun eine Automarke schlechter ist als die andere. Es gibt allerdings klare Zusammenhänge zwischen Modellen und Fahrern. Verivox sieht als einen wichtigen Grund die Geschlechterverteilung

Gerade Modelle mit viel PS sind besonders auffällig beim Punktesammeln - und diese Modelle werden meistens von Männern gefahren. Vergleicht man die Männer-Frauen-Aufteilung in Bezug auf Verkehrsverstöße, schneiden Männer entschieden schlechter ab. Statista.com zeigt beispielsweise, dass im Jahr 2018 Männer fast viermal häufiger gegen das Geschwindigkeitslimit verstoßen haben als Frauen. Der erste Platz bei einer Ordnungswidrigkeit im Zusammenhang mit einem Überholvorgang, dem Vorbeifahren oder Begegnen geht ebenfalls an die Männer:  mit knapp 80.000 Verstößen legen die Herren stark vor. Die Frauen kommen dagegen auf nur knapp 12.000. Wichtig ist jedoch, dass man hier nur von den Verkehrsverstößen ausgehen kann, die tatsächlich auch registriert sind. Somit ist die Frage, wer wirklich häufiger gegen die Fahrvorschriften verstößt, eine andere. Die Statistik gibt allerdings ein gutes Bild darüber, wer häufiger dazu neigt, sich nicht an Vorgaben zu halten.

Länder-Ranking: Wo der Führerschein oft abgenommen wird

Dass der Führerschein bei spätestens acht Punkten in Flensburg erstmal weg ist, scheint vor allem die Menschen in Nord-Rhein-Westfalen am wenigsten zu stören. Laut eines Artikels der wz.de, die sich auf eine Studie aus dem Jahr 2019 bezieht, werden hier die meisten Punkte gesammelt. Das Bundesland liegt demnach insgesamt vorne. Presseportal.de gibt dazu auch eine Länderkarte heraus, die von Check24 erstellt wurde. Hier liegt Bayern mit den Verkehrsverstößen prozentual ziemlich weit hinten. Mit nur knapp 5,9 Prozent an Fahrern, die angaben Punkte im Verkehrsregister zu haben, reiht sich Bayern neben Thüringen mit 5,8 Prozent, Hessen mit 5,7 Prozent und dem Saarland mit ebenfalls 5,8 Prozent ein. Der absolute Spitzenreiter, was das vorbildliche Fahren angeht, macht aber Berlin. Hier haben laut Angabe nur 4,9 Prozent der Fahrer registrierte Punkte in Flensburg. 

Was die Bilanz ebenfalls offenlegt: Personen im Alter von 20-29 Jahren sammeln die meisten Punkte. Junge Fahrer präsentieren sich demnach landesweit als die größten Verkehrsrowdys. Während bei den 20- bis 29-Jährigen rund 9,4 Prozent angeben Punkte in Flensburg zu haben, sind es bei den über 70-Jährigen nur knapp 3,2 Prozent.