Am Mittwochabend (23. Juni) gegen 17.30 Uhr verlor ein 58-jähriger Mann aus Selb aus gesundheitlichen Gründen auf der Hofer Straße in Richtung Schönwald bei der Abfahrt Selb-Plössberg die Kontrolle über ein Fahrzeug, wie die Polizeiinspektion Marktredwitz mitteilte.

Sein Auto stieß frontal gegen den Pkw eines 69-jährigen Mannes und seiner Beifahrerin aus Selb, der wegen eines abbiegenden Traktors anhalten musste. Durch den Zusammenstoß drehte sich das Auto des 69-jährigen Mannes um 180 Grad und stieß dabei gegen ein auf einer Verkehrsinsel angebrachtes Verkehrszeichenschild.

58-Jähriger fährt über Verkehrsinsel direkt in zwei weitere Pkw

Anschließend fuhr der 58-jährige Unfallverursacher geradeaus weiter über die Verkehrsinsel in zwei wartende Pkw eines 52-jährigen Selbers und eines 39-jährigen aus Selb. Der 58-Jährige wurde zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Marktredwitz gebracht. Der 69-Jährige und seine Beifahrerin wurden vorsorglich zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Münchberg transportiert.

Die weiteren Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Alle am Unfall beteiligten Pkw, bis auf das Auto des 39-jährigen Selbers, mussten abgeschleppt werden und sind voraussichtlich wirtschaftliche Totalschäden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf rund 80.000 Euro. Gegen den 58-jährigen Fahrer ermittelt die Polizei Marktredwitz nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.