Corona-Partys in Unterfranken: In Würzburg musste die Polizei am Wochenende gleich zweimal ausrücken, um unerlaubte Feiern aufzulösen. Die Polizei Würzburg-Stadt teilte mit, dass nun insgesamt 22 Personen ein Bußgeld erwartet.

Am Freitagabend (20.11.2020) gegen 23.25 Uhr wurde die Einsatzzentrale über eine Feier in einem Einfamilienhaus in Oberdürrbach informiert. Als die Streife eintraf, fanden sie dort elf Jugendliche vor, die zusammen Party machten  - alle aus unterschiedlichen Haushalten. 

Zwei unerlaubte Partys aufgelöst: 22 Menschen feierten trotz Lockdown

Auch am Samstag (21.11.2020) kurz vor Mitternacht ging erneut eine Nachricht über eine unerlaubte Party bei den Beamten ein. Diesmal handelte es sich um eine WG-Party im Stadtgebiet von Würzburg. Die Polizisten mussten feststellen, dass hier ebenfalls elf Personen aus unterschiedlichen Haushalten anwesend waren.

Nachdem die Partys aufgelöst und die Gäste nach Hause geschickt wurden, haben die Beamten gegen alle Beteiligten ein Bußgeldverfahren wegen Verstoß gegen die Infektionsschutzverordnung eingeleitet.

Symbolfoto: Free-Photos/Pixabay