Am Mittwochvormittag (9. Februar 2022) kurz vor 11 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Würzburg und die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn zu einem Unfall gerufen: Auf einem Gartengrundstück an der Geisenaustraße im Würzburger Stadtbezirk Frauenland hatte sich ein Mann verletzt. Er steckte mit seinem Bein zwischen einem eingestürzten Gartenschuppen und einem Nachbargebäude fest.

Bei Arbeiten im Bereich des gemauerten Gartenschuppens wurde das Bein des 40-jährigen Anwohners eingeklemmt. Zunächst musste die Feuerwehr das Bein mit mehreren Hebekissen entlasten, da sich Druck aufgebaut hatte. Der einsturzgefährdete Gartenschuppen wurde durch einen Mehrzweckzug abgesichert, um nicht weiter abzurutschen. Anschließend wurden Teile der Dachfläche herausgesägt, bis der Verletzte befreit war, wie das Amt für Zivil- und Brandschutz der Stadt Würzburg mitteilt.

Gartenschuppen in Würzburg stürzt ein: Notarzt und Rettungsdienst vor Ort

Währenddessen wurde der Mann von einem Notarzt betreut. Insgesamt waren 25 Feuerwehrkräfte der Berufsfeuerwehr und  der Freiwilligen Feuerwehr Gerbrunn im Einsatz, sowie der Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei. Der Mann wurde anschließend unter Begleitung des Notarztes in eine Würzburger Klinik gebracht.