Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 19 in Würzburg ist es am Donnerstagvormittag (11. November 2021) gekommen. Eine Person wurde dabei in ihrem Auto eingeklemmt und musste befreit werden.

Die Integrierte Leistelle Würzburg wurde gegen 8.20 Uhr alarmiert, weil es auf der Höhe des Würzburger Golfplatzes zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen war. Die Einsatzkräfte stießen vor Ort auf ein Trümmerfeld im Nebel: Ein Kleintransporter stand stark beschädigt auf der Fahrbahn, zwei weitere Fahrzeuge lagen im Straßengraben. Während sich die beiden Fahrer selbstständig aus ihren Autos befreien konnten und nur leichte Verletzungen erlitten, wurde der Fahrer des Kleintransporters eingeklemmt und schwer verletzt.

Fahrer nach Unfall auf B19 schwer verletzt

Die Freiwillige Feuerwehr Reichenberg und die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sicherten zunächst den Kleintransporter und befreiten den Fahrer anschließend mit hydraulischen Geräten aus dem Wagen. Rettungsdienst und Notarzt versorgten die drei Fahrer und brachten den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle und streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist aktuell aber noch unklar und wird von den Ermittlern untersucht.

Mehr News aus Würzburg: Gleich mehrere Autobahnsperrungen bei Würzburg - Autofahrer müssen ab Montag Umleitungen nutzen

Vorschaubild: © Stadt Würzburg/Berufsfeuerwehr