In der Nacht zum Freitag (20. August 2021) soll gegen 23.30 Uhr ein 32-Jähriger in Würzburg/Heidingsfeld in Textnachrichten selbst- und fremdgefährdende Gedanken an eine Bekannte geschickt haben, die daraufhin die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt informierte, wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Freitag berichtet. 

Nach polizeilicher Beurteilung der Lage wurde zur Sicherheit für den 32-Jährigen selbst und die eingesetzten Beamten ein Spezialeinsatzkommando angefordert, welches den Mann am frühen Morgen widerstandslos in Gewahrsam nehmen konnte. Verletzt wurde niemand. Der 32-Jährige wurde in ein Bezirkskrankenhaus gebracht, in dem er in der Folge behandelt wird.

Vorschaubild: © Boris Roessler / dpa (Symbolbild)