Vier Mal haben Einbrecher am vergangenen Wochenende in Würzburg zugeschlagen. Zwei Gaststätten, eine Bäckerei und ein Friseurgeschäft in der Innenstadt waren von Freitag bis Sonntag die Ziele unbekannter Täter.
In einer Gaststätte erbeuteten die Täter einige tausend Euro, ebenso in der Bäckerei. "Das Auffällige ist, dass die Einbrüche alle zur selben Zeit stattgefunden haben", sagt Polizeihauptkommissar Walter Schömig vom Polizeipräsidium Unterfranken. Es sei unklar, ob es einen Zusammenhang zwischen den vier Taten gebe. "Wir haben bisher keine offensichtlichen Hinweise, dass es sich um einen und denselben Täter handelt."

Zwei der Einbrüche ereigneten sich am Sonntagmorgen. Der beziehungsweise die Täter drückten zwischen 1 Uhr und 6.45 Uhr die Eingangstüre einer Bäckerei am Marktplatz ein und stahlen einige tausend Euro. "Die nur kurze Zeitspanne am Sonntagmorgen von 3.20 Uhr bis 6.45 Uhr hat gereicht, dass ein Einbrecher in ein Restaurant in der Ludwigstraße Nähe Theater gelangen konnte", sagt Schömig. Der Täter habe gewaltsam zwei Türen überwunden und mehr als 2000 Euro mitgehen lassen.

Bei einer Gaststätte am Sternplatz wurden am Sonntagmorgen erhebliche Hebelspuren an der Eingangstüre entdeckt. Die Polizei vermutet, dass die Tat in der Zeit von Freitagmorgen bis Sonntagmorgen verübt wurde. Der Sachschaden beträgt knapp 1000 Euro, entwendet wurde nichts.

In der Zeit von Freitag- bis Sonntagnachmittag wurde außerdem in ein Friseurgeschäft in der Augustinerstraße eingebrochen. Dort waren die Eingangstüren des Ladens aufgehebelt. Nach ersten Erkenntnissen hat der Täter nichts gestohlen, verursachte jedoch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg erhofft sich Hinweise von Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Den Umständen nach wurden die Straftaten vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag verübt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-1732 zu melden.