Mehrere Notrufe haben am Montagabend (08. März 2021) die Polizeiinspektion Würzburg-Land erreicht. Demnach würde eine Person in Reichenberg mit einer Waffe auf vorbeifahrende Autos zielen. 

Eine Streife konnte kurz darauf einen jungen Mann an einer Haltestelle in der Bahnhofstraße ausfindig machen. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung berichtet, richtete der Mann seine Waffe kurzzeitig auf die Streifenpolizisten. 

Mehrere Notrufe eingegangen: Junger Mann zielt mit Waffe auf Autos und Polizisten

Daraufhin wurde er von diesen mit gezogener Dienstpistole aufgefordert, die Waffe abzulegen. Dies tat der junge Mann dann auch. Seine Waffe, die täuschend echt aussah, war allerdings nur eine sogenannte "Softair-Waffe".  Sie wurde dennoch sichergestellt. 

Der bereits polizeibekannte junge Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht, heißt es weiter. Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,6 Promille. Aufgrund einer richterlichen Anordnung musste sich der Mann einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen. 

Gegen den ihn wird nun ermittelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er aufgrund des bereits bestehenden Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.