• Aktuelle Fahndung im unterfränkischen Kürnach
  • Polizei sucht am Freitag (31.01.2020) weiterhin bewaffneten Mann
  • Fußgänger trug Schusswaffe

Update, 31.01.2020, 7.29 Uhr: Fahndung "gestaltet sich schwierig"

Am Freitag (31.01.2020) läuft weiterhin die Fahndung nach dem bewaffneten Mann in Kürnach (Kreis Würzburg), teilt die Polizei inFranken.de mit. Die Suche "gestaltet sich schwierig", erklärt der Sprecher, da es nur eine vage Beschreibung der gesuchten Person gibt. Die Polizei ist auch am Morgen vor Ort präsent. Die Ermittler hoffen auf Hinweise: Zeugen sollten notfalls die 110 wählen.

Update, 30.01.2020, 17.55 Uhr: Unbekannter noch nicht gefasst

Die Einsatzkräfte konnten den gesuchten Unbekannten noch nicht fassen. Derweil ist unklar, ob der Mann eine "scharfe Waffe oder beispielsweise eine Schreckschusspistole" bei sich trägt. Der Mann bedrohte wohl einen Passanten. Der rief daraufhin die Polizei.

Die Polizei will auch in der Nacht auf Freitag (31. Januar 2020) weiterhin Präsenz im unterfränkischen Kürnach zeigen.

Update, 30.01.2020, 16.15 Uhr: Polizei äußert sich zu Kindergärten

Die Polizei sucht weiterhin nach dem bewaffneten Unbekannten. Zudem haben die Ermittler neue Informationen zu einer möglichen Gefahrenlage veröffentlicht: Eltern, deren Kinder in den Kindergärten "St. Elisabeth" gehen, können diese dort "problemlos" abholen. Es bestehe keine Gefahr, gab die Polizei bekannt.

Auch andere Kindergärten und Schulen im Umkreis sind demnach ohne Einschränkungen erreichbar.

Update, 30.01.2020, 15.45 Uhr: Polizeihubschrauber kreist über Kürnach

Die Streifen der örtlichen Polizei werden nun aus der Luft unterstützt: Ein Polizeihubschrauber kreist aktuell über Kürnach.

Zudem klärt die Polizei über Gerüchte auf: "Es ist im Zusammenhang mit der verdächtigen Wahrnehmung zu keinem Banküberfall in Kürnach gekommen", heißt es von Seiten der Beamten.

Niemand wurde verletzt und es wurde auch kein Schuss abgegeben.

Erstmeldung, 30.01.2020, 15.00 Uhr: Bewaffneter Fußgänger unterwegs - großer Polizeieinsatz

Aktuelle Fahndung: Im unterfränkischen Kürnach (Kreis Würzburg) wurde in den Mittagsstunden ein bewaffneter Passant gesichtet. Ersten Angaben der Polizei zufolge wurde der Mann in der Mühlhäuser Straße gesehen. Er hielt eine Schusswaffe in der Hand.

Fahndung in Kürnach: Bewaffneter Mann unterwegs

Die Polizei sucht derzeit mit einem Großaufgebot nach dem Unbekannten. Die Ermittler haben eine Personenbeschreibung veröffentlicht:

  • 20 bis 25 Jahre alt
  • trägt eine grüne Jacke und eine Mütze
  • trägt einen Rucksack bei sich

Aktuell ist unklar, wo sich der Mann aufhält. Falls der Unbekannte gesichtet wird, rät die Polizei den Notruf "110" zu wählen. "Bitte handeln Sie nicht selbst. Der Mann könnte bewaffnet sein", heißt es Seiten der Beamten. Kürzlich wurde auch in Nürnberg ein Mann mit Schusswaffe gesehen.

Mehr in Kürze auf inFranken.de

tu/ak