Am Sonntagmorgen kam beim Dreschen auf einem Feld bei Gramschatz im Landkreis Würzburg zum Brand eines Mähdreschers. Das meldet die Polizei Würzburg-Land.

Als der Fahrer die Warnmeldung im Cockpit bemerkte, stieg er aus und sah bereits Flammen im Bereich der hinteren Antriebsräder. Der Versuch, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu löschen, schlug fehl. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. 

Mähdrescher im Kreis Würzburg in Vollbrand - Feuerwehr verhindert schlimmeres

Die freiwillige Feuerwehr konnte den Brand ohne weitere Ausbreitung löschen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 350.000 Euro. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

 

Nicht immer kann verhindert werden, dass sich Brände an landwirtschaftlichen Maschinen weiter ausbreiten: In Oberfranken setzte eine defekte Ballenpresse ein ganzes Feld in Brand.