Bei dem Brand des Nebengebäudes eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Heidingsfelder Straße ist am Mittwochabend (5. Mai 2021) eine Person leicht verletzt worden. Das berichtet das Polizeipräsidium. Zur Brandursache und der Schadenshöhe, die sich gewiss im sechsstelligen Bereich bewegen dürfte, ermittelt die Kripo Würzburg.

Gegen 18.35 Uhr ging die Mitteilung über den Brand bei Polizei und Feuerwehr ein. Rasch waren in der Folge die Feuerwehr, eine Streife der Ochsenfurter Polizei und das THW vor Ort. Die Floriansjünger aus Winterhausen, Sommerhausen, Eibelstadt, Ochsenfurt, Goßmannsdorf, Rottenbauer und Fuchsstadt hatten die Flammen zügig im Griff. Die Nachlöscharbeiten werden sich dennoch wohl bis in die Nacht fortsetzen.

Feuer auf Weingut in Winterhausen: Anwohner durch Rauchgasvergiftung verletzt

Ein Anwohner wurde leicht verletzt. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort von Notarzt und Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Bewohner des direkt an das Nebengebäude angrenzenden Wohnhauses, welches ebenfalls erheblich beschädigt wurde, hatten sich selbst rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner vorsorglich bis etwa 20.45 Uhr gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Die Erstmeldung vom 5. Mai 2021, 20.05 Uhr:

Wohl keine Verletzten gibt es bei einem Brand im unterfränkischen Winterhausen (Landkreis Würzburg): Ersten Erkenntnissen zufolge ist der Dachstuhl eines Hauses, in dem mehrere Ferienwohnungen und ein Wirtshaus untergebracht sind, in Brand geraten.

Die Feuerwehr ist aktuell noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.  Die Polizei hat am Abend eine Warnung für die Anwohner herausgegeben. Aufgrund starker Rauchentwicklung bittet die Polizei darum, Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Hinweis: Der Artikel wird laufend aktualisiert, sobald weitere Informationen verfügbar sind.