"Es ist angesagt, dass der Main am Samstagmorgen über die Ufer tritt. Wir bauen gerade alles ab, das Festivalgelände bleibt ab jetzt geschlossen", sagte Festivalsprecherin Aruni Gunawardena am Freitag in Würzburg. Die für Freitag geplanten Abendkonzerte wurden in die Posthallen am Hauptbahnhof verlegt, das sei auch für die Wochenend-Abendkonzerte geplant. "Wir sind natürlich sehr enttäuscht und versuchen jetzt, das Beste daraus zu machen."

Das Festival gehört zu den größten seiner Art in Europa. Es fand heuer zum 25. Mal statt. Durchschnittlich kommen rund 100.000 Besucher, um der Musik des Schwarzen Kontinents zu lauschen und mehr über Kunst, Kultur und Politik Afrikas zu erfahren. dpa