Ein 31-Jähriger hat am Sonntag in Treuchtlingen vergeblich versucht, ein Feuer zu löschen: Der Mann hatte in einem Smoker-Grill Essen zubereitet, als unbemerkt Kohlebrocken herunterfielen und weiter glimmten. 

Die Glut entzündete nach einer Stunde drei zusammenstehende Naturholzsäulen, wie die Polizei berichtet. Ein erster Löschversuch des Mannes mit einem Feuerlöscher schlug fehl. Schließlich legte er nach und schüttete fünf Liter Bier auf das entstandene Feuer, jedoch ohne Erfolg. Schließlich musste er doch die Feuerwehr verständigen. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro, verletzt wurde niemand. 

Vorschaubild: © Bence Balla-Schottner/Pixabay