Was man bereits erahnen konnte, wurde nun durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé bestätigt: Das Schweinfurter Volksfest 2021 kann nicht stattfinden. "Wir hatten alle gehofft, dass wir in diesem Sommer wieder gemeinsam feiern können. Aber viele Feste werden auch 2021 nicht wie geplant stattfinden können. Dazu gehört das Schweinfurter Volksfest. Ich kann die Enttäuschung nachvollziehen, muss aber die Bevölkerung um Verständnis bitten, denn ihr Schutz geht allem vor", erläutert er am Freitag (23. April 2021) in einer Pressemitteilung.

Geplant war eigentlich, dass das Volksfest vom 04. bis 14. Juli stattfindet. Doch die Corona-Pandemie lässt die Festlichkeit einfach nicht zu. Aus Sicht der Verwaltung ist eine Durchführung in diesem Jahr nicht vertretbar - auch dann nicht, wenn sich die Infektionslage verbessern sollte. 

Schweinfurter Volksfest 2021 abgesagt: "Schutz geht vor"

Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte am 20. April mit 15 Stimmen gegen das Volksfest. Gleichzeitig wurde dem Vorschlag zugestimmt, nach Alternativen Ausschau zu halten. 

"Wir sind seit längerer Zeit im Gespräch mit Schaustellervertretern. Wir wissen um deren existenzielle Sorgen und sind uns bewusst, dass diese erneute Absage des Schweinfurter Volksfestes für sie alle schwierig ist. Daher suchen wir gemeinsam Alternativen und werden als Stadtverwaltung mögliche Veranstaltungen unter Regie der Schausteller logistisch und organisatorisch bestmöglich unterstützen", versichert Oberbürgermeister Remelé.

Auch die möglichen Alternativen sind abhängig von der Pandemie-Entwicklung. Zum Beispiel müsste der Volksfestplatz wieder zur Verfügung stehen. Dort befindet sich aktuell allerdings das Impfzentrum.

In Nürnberg wird unterdessen das Strand-Korb-Festival geplant. Dieses soll im Juli und August 2021 stattfinden.