Laden...
Schweinfurt
Covid-19

Lehrkraft mit Corona infiziert: Fränkische Schule bleibt geschlossen - so geht es weiter

An einer Schule im unterfränkischen Schweinfurt gibt es eine Corona-Infektion unter den Lehrkräften. Die Einrichtung bleibt vorerst geschlossen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Coronavirus -Leerer Klassenraum
Nachdem eine Lehrkraft des Olympia-Morata-Gymnasiums positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden ist, bleibt die Schule vorerst geschlossen. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Nachdem eine Lehrkraft des Olympia-Morata-Gymnasiums (OMG) in Schweinfurt positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden ist, bleibt die Schule vorerst geschlossen. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamts Schweinfurt vom Sonntag (12. Juli 2020) hervor.

Demnach gelten mehrere Kollegen der infizierten Lehrkraft als deren Kontaktpersonen (KP1), weshalb nun auch sie auf das Corona getestet werden. Weil angesichts der Zahl der ausfallenden Lehrkräfte kein ordnungsgemäßer Schulbetrieb gewährleistet werden könne, habe Schulleiter Thomas Kreutzmann entschieden, die Schule ab Montag, 13. Juli, bis zunächst einschließlich Mittwoch, 15. Juli 2020, zu schließen. Wie es ab Donnerstag weitergeht, werde in den kommenden beiden Tagen entschieden.

Corona-Fall an Gymnasium: Lehrkraft entwickelte Krankheitssymptome 

Nachdem die OMG-Lehrkraft Krankheitssymptome entwickelt hatte, sei sie am Freitag, 10. Juli 2020, auf SARS-CoV-2 getestet worden. Die Lehrkraft habe deutliche Symptome, ihr Gesundheitszustand sei aktuell aber nicht besorgniserregend. Laut Landratsamt wurde am Samstag, 11. Juli 2020, dann das Gesundheitsamt Schweinfurt über das positive Testergebnis informiert. Dieses habe darauf unverzüglich die notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Unter anderem habe sich der kommissarische Leiter des Gesundheitsamts Schweinfurt, Matthias Gehrig, umgehend mit OMG-Schulleiter Thomas Kreutzmann in Verbindung gesetzt. Die Eltern seien durch das Elternportal der Schule bereits am Samstagabend über den Covid-19-Fall informiert worden.

Nachdem alle Kontaktlisten erstellt waren, haben Mitarbeiter des Gesundheitsamts Schweinfurt laut Pressemitteilung am Sonntagmorgen damit begonnen, die Kontaktpersonen der Lehrkraft telefonisch zu kontaktieren. Das Abtelefonieren dauere aktuell noch an. Die komplette Lehrerschaft werde bis Sonntagabend auf jeden Fall persönlich durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamts Schweinfurt kontaktiert worden sein, hieß es.

Wie geht es nun weiter?

Ab Montag werden das komplette Stammpersonal (Schulleitung, Lehrer, Referendare, Verwaltung) sowie alle weiteren KP1 in der zentralen Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt getestet. Die Termine werden den Betroffenen demnach persönlich durch das Gesundheitsamt Schweinfurt mitgeteilt. Die Schule hat generell (unabhängig von dem aktuellen Covid-19-Fall) ihren Unterricht beziehungsweise ihre Schüler in A- und B-Wochen eingeteilt.

Das Gesundheitsamt Schweinfurt wird ab Montag im Laufe des Tages alle Schülerinnen und Schüler der B-Woche beziehungsweise deren Erziehungsberechtigte telefonisch kontaktieren, um Symptome abzufragen und um Termine für Testungen mitzuteilen. Um schnell und zielgerichtet in Sinne aller arbeiten zu können, bittet das Gesundheitsamt Schweinfurt alle Eltern eindringlich, nicht selbsttätig im Gesundheitsamt anzurufen, sondern den Anruf des Gesundheitsamts abzuwarten.

Es würden definitiv alle Schüler der B-Woche kontaktiert und im Laufe der Woche getestet werden. Bei Schülern der A-Woche sei aktuell nichts zu veranlassen. Auch deren Eltern werden gebeten, nicht das Gesundheitsamt zu kontaktieren, um Telefonleitungen nicht unnötig zu belasten.

Schulleitung entscheidet, wenn Testergebnisse vorliegen

Ob die Schulschließung bis einschließlich Mittwoch, 15. Juli, ausreichend sein wird, will die Schulleitung entscheiden, wenn die ersten Testergebnisse Dienstag beziehungsweise Mittwoch vorliegen. Die Eltern würden weiterhin durch das Elternportal der Schule informiert.

Auch das Landratsamt Schweinfurt - dort ist das für Stadt und Landkreis Schweinfurt zuständige Gesundheitsamt Schweinfurt angesiedelt - werde über Pressemitteillungen die Öffentlichkeit weiterhin auf dem Laufenden halten.

Das Coronavirus "Sars-CoV-2" hält die Welt nach wie vor in Atem. Ein Überblick über die Lage in Franken, Deutschland und der ganzen Welt im Ticker von inFranken.de.