Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagnachmittag (18. Juli) an der Außenfassade eines Firmengebäudes ein Feuer ausgebrochen, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand lediglich Sachschaden. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

Gegen 12.45 Uhr war bei der Einsatzzentralle des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Brand in der Wirsingstraße eingegangen. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt am Einsatzort eintraf, waren an der Außenfassade im zweiten Stockwerk des Firmengebäudes Flammen zu sehen und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle

Die Schweinfurter Feuerwehr war mit einer Drehleiter schnell vor Ort, bekam den Brand rasch unter Kontrolle und konnte dadurch ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Rein vorsorglich befand sich auch der Rettungsdienst im Einsatz. Personen kamen jedoch nicht zu Schaden.

Wie das Feuer entstanden ist, ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einige zehntausend Euro belaufen.