Lebensgefährliche Kopfverletzungen zog sich Montagnachtein Mann (68) vor einer Kneipe in der Nürnberger Innenstadt zu. Dem soll eine Auseinandersetzung zwischen ihm und zwei bislang unbekannten, flüchtigen Männern vorausgegangen sein.

Das spätere Opfer (68) sowie die beiden Täter gerieten in dem Lokal in der Huter Gasse in Streit. Nachdem die Unbekannten kurz vor Mitternacht gegangen waren, folgte ihnen der 68-Jährige vor die Tür.
Wenige Minuten später fanden Gäste das Opfer vor dem Lokal auf dem Boden liegend vor. Von den Tätern fehlte jede Spur. Der zwischenzeitlich alarmierte Notarzt stellte lebensgefährliche Kopfverletzungen fest. Nach Erstversorgung vor Ort kam der Mann mit dem Rettungsdienst in eine Klinik.
Hier wird er immer noch intensivmedizinisch betreut.

Während Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte die anwesenden Gäste befragten, traf der Kriminaldauerdienst Mittelfranken erste Maßnahmen am Tatort. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Mordkommission der Nürnberger Kripo. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind die Umstände, wie sich der Geschädigte die Verletzungen zugezogen hat, noch völlig unklar.


Beschreibung der Flüchtigen:

Erste Person Ende 30 / Anfang 40, etwa 190 cm groß, kräftige Statur, dunkle, kurze, gelockte, lichte Haare, sprach fränkisch, wirkte ungepflegt, war bekleidet mit schwarzem Kapuzenshirt mit der Aufschrift "Motörhead" (am Rücken) sowie einer grauen Hose (möglicherweise Arbeitshose).

Zweite Person Ende 30 / Anfang 40, etwa 180 cm groß, schmale Statur, kurze, helle Haare, ein Arm komplett tätowiert, bekleidet mit grauem T-Shirt und einer Hose (Farbe unbekannt).

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall vor der Kneipe beobachtet haben oder Angaben zur Identität der Gesuchten machen können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu melden.