Ein 71-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die A3 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Mögeldorf auf dem linken von drei Fahrstreifen. Verkehrsbedingt mussten die Vorausfahrenden bis zum Stillstand abbremsen, was der Golffahrer jedoch zu spät bemerkte. Er konnte ein Auffahren nicht mehr verhindern und stieß gegen das Heck eines 20-jährigen Audifahrers. Dieser Pkw wurde laut Polizeibericht durch die Aufprallwucht wiederum mit der Front gegen einen Audi A4 geschoben.

Bei dem Verkehrsunfall zog sich der 20-Jährige Prellungen zu und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Sowohl der VW Golf als auch der Audi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro. 

Golf stößt auf A3 gegen das Heck eines Audis - ein 20-Jähriger wird leicht verletzt

Zum Binden auslaufender Betriebsstoffe, sowie zur Verkehrssicherung im ersten Angriff waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Röthenbach an der Pegnitz und Schwaig vor Ort.

Im weiteren Verlauf wurden diese Arbeiten durch Mitarbeiter der Autobahnmeisterei übernommen.

Vorschaubild: © Pixel-mixer/ pixabay.com