Nürnberg
Einbruch

Nürnberg: Zehnköpfige Gruppe bricht in Kiosk ein - Polizei löst Trinkgelage auf

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist es zu einem Einbruch in einen Kiosk in Nürnberg gekommen. Eine zehnköpfige Gruppe hatte sich Zugang zu dem Kiosk verschafft und sich am Bier im Kühlschrank bedient.

Zu einem Einbruch in einen Kiosk ist es in der Nacht von Montag (22. August 2022) auf Dienstag (23. August 2022) in Nürnberg gekommen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag meldeten dem Polizeipräsidium Mittelfranken zufolge mehrere Zeug*innen, dass sich etwa zehn Menschen unberechtigt in einem Biergarten im Nürnberger Osten aufgehalten haben sollen. Daraufhin fuhren mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektionen Nürnberg-Ost und Nürnberg-Mitte zum Biergarten im Johann-Sörgel-Weg und trafen die Gruppe dort bei einem Trinkgelage an. Als die Gruppe die Polizist*innen bemerkten, versuchten einige von ihnen, zu flüchten. Die Beamt*innen konnten sie jedoch daran hindern.

Nürnberg: Mehrere Täter brechen in Kiosk ein und entwenden Bierflaschen

Die Polizist*innen konnten vor Ort mehrere Bierflaschen auf Bänken finden. Der dazugehörige Bierkasten stand daneben in einem Gebüsch. Das Bier stammt ersten Ermittlungen zufolge aus dem dortigen Kiosk. In diesen brachen die Täter*innen über das Rollo zur Küche in den Kiosk ein und nahmen sich dort das Bier aus dem Kühlschrank. Hierdurch entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Der Wert der gestohlenen Getränke beträgt ebenfalls auf etwa 100 Euro.

Während des Polizeieinsatzes entwickelte eine der anwesenden Personen gesundheitliche Probleme. Daher wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost führt die Ermittlungen zum Tathergang und den bislang noch nicht abschließend identifizierten Tatverdächtigen.

Vorschaubild: © Symbolfoto: Christopher Schulz