Ryanair mit 15 neuen Strecken in Nürnberg: Die Billigfluggesellschaft Ryanair feiert am Dienstag (12. April 2022) die Eröffnung ihrer neuen Basis am Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg. Durch zwei nun fest stationierte Flugzeuge können nun 15 neue Strecken angeboten werden. Im Sommer 2022 bietet Ryanair ihren bisher größten Flugplan ab Nürnberg an, der insgesamt 29 Strecken umfasst. 200 Millionen US-Dollar investiert die Fluggesellschaft in die Expansion und schafft am Nürnberger Flughafen dadurch 60 direkte Arbeitsplätze.

"Die Eröffnung dieser Basis und die Einführung dieser neuen Strecken ab Nürnberg unterstreicht unser Engagement für eine besser Anbindung, mehr Reisemöglichkeiten und mehr Einreiseverkehr in die Region, denn Ryanair bietet nun 28 Prozent mehr Kapazität als vor der Pandemie", sagt Ryanairs Marketing-Direktor Dara Brady. Über 90 wöchentliche Billigflüge umfasst das Angebot - das sind über 20 Flüge mehr als im Sommer 2019 vor der Corona-Pandemie.

Flughafen Nürnberg: Diese 29 Ziele sind mit Ryanair-Billigflügen erreichbar

"Wir freuen uns, diese neue Basis zu eröffnen und unsere Beziehung zum Flughafen Nürnberg zu stärken, der nun eine Flotte von zwei Ryanair-Flugzeugen beherbergen wird", sagt Brady. Auch Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe freut sich über die Expansion, die nicht nur das Streckennetz bereichern wird: "Es ist auch eine gute Nachricht für die Nürnberger Hotellerie, Gastronomie und den Einzelhandel, denn viele Reisende aus dem Ausland werden an Bord von Ryanair zu uns in die Region kommen."

Günstige Flüge ab Nürnberg bei Skyscanner - Info & Buchung

Diese Ziele steuert Ryanair im Sommer 2022 an:

  • Alicante 
  • Banja Luka (neu)
  • Bari 
  • Bologna (neu)
  • Budapest 
  • Cagliari (neu)
  • Chania (neu)
  • Dublin (neu)
  • Faro (neu)
  • Girona (neu)
  • Ibiza (neu)
  • Korfu 
  • Krakau 
  • Lamezia Terme (neu)
  • London 
  • Madeira (neu)
  • Malaga 
  • Neapel 
  • Palermo 
  • Palma de Mallorca 
  • Ponta Delgada (neu)
  • Porto 
  • Sofia (neu)
  • Tallinn (neu)
  • Thessaloniki (neu)
  • Valencia (neu)
  • Venedig (neu)
  • Vilnius 
  • Zadar 

Auch Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König freute sich bereits bei der Ankündigung über das Engagement von Ryanair und hielt fest: "Unsere Region ist ein attraktiver Luftverkehrsstandort." Das sei das richtige Signal zum Durchstarten, um auch hoffentlich schnell die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu überwinden. Nach dem Lockdown im letzten Jahr hatte Ryanair weiter investiert und will über 670 neue Strecken einführen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.