• Nürnberg: Bäckerei-Kette "Der Beck" schafft Bargeld-Zahlung in Filiale ab 
  • Münzen und Scheine unerwünscht - stattdessen Zahlung über Karte und Smartphone
  • "In vielen unserer Nachbarländer": Unternehmen verweist auf klaren Trend
  • "Bezahlprozess deutlich verkürzt": Bäckerei-Kette sieht mehrere Vorteile

In der Filiale der Bäckerei-Kette "Der Beck" nahe der Bahnhaltestelle Nürnberg-Dürrenhof können Kunden und Kundinnen nicht mehr mit Bargeld zahlen. "Seit dem 28. März 2022 ist unsere Filiale im Vogelsgarten 2 in Nürnberg eine Filiale, in der man ausschließlich bargeldlos bezahlen kann", erklärt der Sprecher der Bäckerei-Kette, Thomas Ballbach, gegenüberinFranken.de. Brötchen, Kuchen und Co kann man hier nicht mehr mit Scheinen oder Münzen erwerben. Stattdessen seien "sämtliche bargeldlosen Zahlfunktionen möglich, die man auch aus dem Lebensmitteleinzelhandel kennt". 

"Der Beck"-Filiale in Nürnberg nimmt kein Bargeld mehr an - Feedback "überwiegend positiv"

Dies gehe "von EC- und Kreditkarte über Smartuhren bis hin zu Mobiltelefonen", so Ballbach. Zusätzlich biete man die Möglichkeit, mit aufgeladener Kundenkarte zu bezahlen. Doch warum dieser doch recht radikale Schritt? Durch die Vielzahl an unterschiedlichen bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten merke auch "Der Beck", dass "der Trend klar in Richtung bargeldlose Bezahlfunktion" gehe. "In vielen unserer Nachbarländer oder auch skandinavischen Ländern ist die bargeldlose Zahlung schon viel stärker ausgeprägt", so Ballbach.

Während der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, "dass sich der Trend zu den bargeldlosen Zahlungsarten in sämtlichen Altersschichten noch einmal verstärkt hat – auch bei Kleinstbeträgen". Der Bezahlprozess werde "durch die bargeldlosen Zahlungsarten deutlich verkürzt und somit die Wartezeit für die Kunden spürbar kürzer", so die Erklärung von Unternehmensseite. Den Mitarbeitenden der Bäckerei-Kette erleichtere es den Kassiervorgang oder auch den Kassenabschluss zum Geschäftsschluss, "da hier das Zählen des Kassenbestandes entfällt", so Ballbach. 

Durch die Hochschul-Nähe haben man in der Filiale einen "sehr großen Anteil an Stammkunden, die vor der Umstellung bereits bargeldlos gezahlt haben". Sollte jemand keine EC-Karte besitzen, sei es auch möglich, mit einer aufgeladenen Kundenkarte zu bezahlen, so der Sprecher. Die Erfahrungen hätten bisher gezeigt, "dass auch ältere Kunden die bargeldlose Bezahlfunktion gerne nutzen", heißt es. Es handle sich bisher um den ersten bargeldlosen "Der Beck"-Standort, eine Testfiliale. Bisher sei die Ausweitung noch nicht geplant, so der Sprecher. Das Feedback der Nürnberger Kundschaft sei aber "überwiegend positiv" - was daran liege, dass diese kürzer warten müssten. 

Auch spannend: Trauriges Hunde-Schicksal im Tierheim Nürnberg - "Menschen können einfach grausam sein"