Die ungewisse Zukunft der Zeppelintribüne erhitzt in Nürnberg derzeit die Gemüter. Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) hat sogar ein "Machtwort" gesprochen, um die Debatte im Zaum zu halten. Zuvor hatten Experten auf einem Symposium besonders das alljährliche Autorennen rund um die Steintribüne kritisiert. Winfried Nerdinger vom NS-Dokumentationszentrum München ließ bei dem Symposium kein gutes Haar an dem Autospektakel. "Das Norisring-Rennen bleibt in Nürnberg", stellte Maly nach der Kritik an dem Autorennen in dieser Woche unmissverständlich klar.


Wie teuer wird die Sanierung der Zeppelintribüne?

Eigentlich wollte sich die Stadt mit dem Symposium "Erhalten! Wozu?" in der Debatte um die Zukunft der Zeppelintribüne von den Historikern den Rücken stärken lassen.