Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstag (19.04.2022) auf der A9 Richtung München kurz vor der Betriebszentrale der Autobahnmeisterei Fischbach gekommen. Laut Polizei kam ein Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden Böschungsbereich stehen. 

Ersthelfer berichteten, dass der Fahrer ausgestiegen und in den Wald gelaufen sei. Daraufhin wurde das Waldgebiet bei Fischbach mit Einsatzkräften der Polizei, darunter waren ein Hundeführer und ein Hubschrauber, abgesucht. Die Suche war allerdings bislang erfolglos.

Hubschraubereinsatz an der A9: Polizei sucht flüchtigen Unfallfahrer

Das Unfall-Fahrzeug mit tschechischer Zulassung wurde geborgen und sichergestellt. Eine Spurensicherung wurde veranlasst. Aufwendige Ermittlungen zur Feststellung der Fahrereigenschaft sowie dem aktuellen Aufenthaltsort und Unfallursache wurden eingeleitet.

Der verursachte Gesamtschaden wird aktuell mit gut 2000 Euro beziffert. 

Vorschaubild: © pixabay.com/music4life