Am Samstagnachmittag (12.06.2021) geriet eine Scheune im Laufer Ortsteil Schönberg in Brand. Das Feuer konnte durch einen Großeinsatz mehrerer Feuerwehren gelöscht werden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Gegen 13:00 Uhr meldeten Anwohner am Notruf eine Rauchentwicklung bei einer Scheune im Ortskern von Schönberg. Kurz darauf entwickelte sich das Feuer zu einem Vollbrand.

Hunderttausende Euro Schaden

Da das Gebäude vollständig mit Stroh gefüllt war, breiteten sich die Flammen rasend schnell aus. Die Flammen drohten auf das Wohnhaus überzugreifen. Die Feuerwehren aus Schönberg, Lauf, Röthenbach, Weigenhofen und Gersdof konnten ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Wohngebäude jedoch noch verhindern. Der Brand konnte nach einiger Zeit unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Ein Anwohner wurde bei ersten eigenen Löschversuchen leicht verletzt.

Die betroffene Scheune brannte durch das Feuer vollständig aus. Durch die Hitzeentwicklung des Brandes wurden die Fassaden und Fenster angrenzender Gebäude beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro. Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache der Brandentstehung übernommen.