Ein neunjähriger Junge stand am Freitag (31.05.2019) gegen 21 Uhr mutterseelenalleine, weinend und schluchzend vor der Schwabacher Polizeidienststelle.

Junge steht weinend und allen vor Polizeidienststelle

Die Beamten, die sich sofort um das Kind kümmerten, hatten Mühe, den Jungen zu beruhigen und ihm zu entlocken, was ihn denn so aufgeregt hatte. Nach geduldigem guten Zureden gab der Neunjährige dann an, dass seine Mama, die immer ganz lieb zu ihm und für ihn da war, ihn ganz plötzlich nicht mehr wollte. Doch der Junge hatte offensichtlich große Sehnsucht nach seiner Mutter und wollte nichts sehnlicher als zurück zu seiner Mama und mit ihr kuscheln, weil er sie so lieb habe.

Mutter des Jungen hat psychische Probleme

Die Beamten fuhren sogleich zur Wohnung der Beiden und trafen dort auch die Mutter an. Diese hatte offensichtlich seit kurzem psychische Probleme und war laut Polizeiangaben nicht mehr in der Lage, ihren Sohn zu betreuen.

Der Neunjährige konnte über das Wochenende bei der Familie eines Schulkameraden unterkommen, die diesen bereitwillig aufnahmen und bei denen er laut Polizei bestens aufgehoben sei. Seiner Mutter konnte die Polizei dahingehend helfen, dass sie in eine fachmedizinische Betreuung gebracht wurde, um bald wieder gesund und für ihren Jungen da sein zu können.

Der Anblick des völlig aufgelösten Neunjährigen mit seinem Herzschmerz ließ selbst die erfahrenen, älteren Polizeibeamten in Schwabach nicht ungerührt.

Lesen Sie auch:Pflege-Eltern gesucht: Kinder brauchen ein neues Zuhause in Franken

Am Montag wird sich das Jugendamt umgehend um das weitere Wohl des Kindes kümmern.