Dreister Leergut-Diebstahl in Schwabach verhindert: Am 12.07.2020 gegen 23.50 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schwabach auf zwei 18-jährige Heranwachsende aufmerksam, die zwei mit Leergutkästen beladene Einkaufswägen über den Parkplatz eines Baumarktes schoben.

Bei dem Versuch, die beiden jungen Männer einer Kontrolle zu unterziehen, ergriffen diese - zusammen mit einer dritten Person - sofort die Flucht. Nach kurzer Verfolgung gelang es den Beamten, zwei der drei Flüchtenden zu stellen und vorläufig festzunehmen.

Bei der anschließenden Klärung des Sachverhalts stellte sich heraus, dass sich das Trio durch Überklettern eines Zaunes Zutritt zu einem angrenzenden Getränkemarkt verschafft und anschließend das bei den Beschuldigten aufgefundene Leergut, insgesamt 28 Kästen, entwendet hatte.

Diebe wollten Leergut in Bargeld umwandeln

Die Heranwachsenden, die sich teilweise geständig zeigten, wollten das Diebesgut bis zu den Morgenstunden nahe des Tatorts verstecken, um es anschließend durch die Abgabe im betroffenen Getränkemarkt in Bargeld umzuwandeln.

Die beiden Beschuldigten und der noch zu ermittelnde Mittäter sehen sich nun jedoch einer Anzeige aufgrund schweren Diebstahls aus einem Getränkemarkt gegenüber.

Auch interessant: Die jungen Männer wurden erwischt, ihre Methode war nicht sehr ausgefeilt, das Vorgehen alles andere als professionell. Dabei treibt Pfandbetrug in Deutschland die skurrilsten Blüten - oft versuchen Leute, mit cleveren Tricks den Pfandautomaten zu betrügen, aber mitunter geht es um Millionen. Lesen Sie in unserem Artikel alles über die schmutzigen Tricks der Pfandbetrüger - Aldi- und Lidl-Mitarbeiter packen aus.