Am Samstag (2. Juli 2022) hat sich auf der B8 zwischen Altmannshausen und Markt Bibart ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei berichtet, war ein 18 Jahre alter Autofahrer zusammen mit seinen beiden Mitfahrern (18 und 19 Jahre alt) in Fahrtrichtung Markt Bibart unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache nach links in den Gegenverkehr geriet.

Dort kollidierte der Fahranfänger mit einem entgegenkommenden Kleinbus, welcher mit drei Personen im Alter von 55, 52 und 26 Jahren besetzt war. 

52-Jährige wird nach Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt

Die 52 Jahre alte Beifahrerin im VW Bus war nach dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. "Sie kam mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus", heißt es im Bericht der Polizei. Alle anderen Unfallbeteiligten wurden bei dem Unfall leicht bis mittelschwer verletzt und wurden vom Rettungsdienst ebenfalls in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Bei dem 18 Jahre alten Unfallverursacher wurde am Unfallort ein Atemalkoholwert von 0,6 Promille festgestellt. Aufgrund dessen musste er sich nach staatsanwaltschaftlicher Anordnung einer Blutentnahme unterziehen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 15.000 Euro.

Vor Ort waren fünf Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber sowie die freiwilligen Feuerwehren Markt Bibart, Scheinfeld und Altmannshausen. Die B8 war für die Dauer von etwa zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet.