Die SpVgg Lettenreuth hat am Samstag um 16 Uhr den TSV Mönchröden zu Gast, dessen Ambitionen nicht der aktuellen Platzierung entsprechen.


Bezirksliga Ofr. West

TSV Ebensfeld -
TSV Breitengüßbach

"Meine Mannschaft zeigte beim Tabellenführer FC Mitwitz trotz personeller Probleme in allen fußballerischen Belangen ein starkes Spiel", sagte der Ebensfelder Trainer Klaus Gunreben nach dem 0:0. Am heutigen Samstag um 16 Uhr gilt es an diese Leistung anzuknüpfen, wenn der TSV Breitengüßbach zu Gast ist. Von Vorteil könnte sein, dass die Gäste am Mittwoch gegen Merkendorf (1:1) ran mussten und somit weniger Zeit zur Regeneration hatten. Beim TSV Ebensfeld stand die Defensive zuletzt gut, was laut Gunreben auch gegen Breitengüßbach stimmen muss: "Wir müssen gegen Breitengüßbach mit seinen überdurchschnittlichen Offensivspielern ähnlich wie in Mitwitz auftreten, um erfolgreich zu sein." Gäste-Trainer Roman Herl wird von seinen Jungs ein ebenso engagiertes Auftreten wie zuletzt in Merkendorf einfordern, würde aber vor der Partie sicher ein Unentschieden unterschreiben.

SpVgg Lettenreuth -
TSV Mönchröden

Im zweiten Spiel unter Interimstrainer Florian Eberth wurde der Aufsteiger aus Lettenreuth auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt. Das 0:3 bei der DJK Bamberg II zeigte, dass die SpVgg derzeit nur mit großem Einsatz und enormer Laufbereitschaft Punkte einfahren kann. Das gelang beim 4:3-Heimerfolg vor zwei Wochen gegen Bosporus Coburg, ist aber nicht immer möglich. Erstaunlicherweise befinden sich die Gäste aus Mönchröden ebenfalls im hinteren Bereich der Liga. Der TSV, der eigentlich das Ziel anstrebt, vorne mitzumischen, hatte einen schwachen Start in die Saison. Nach dem 3:0-Auftaktsieg in Breitengüßbach stand auf der Habenseite nur noch ein Unentschieden für die Hüttl-Schützlinge.
Diese Ausbeute entspricht nicht dem Leistungsniveau des TSV. Lettenreuth wird auf einen Gegner treffen, der mit viel Engagement in die Erfolgsspur zurück und in der Tabelle nach oben will. gefa