An der Spitze der Polizeiinspektion Lichtenfels steht ein Wechsel an.
Leiter Alexander Rothenbücher wird im kommenden Jahr nach Bamberg wechseln. Er übernimmt dort die stellvertretende Leitung der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt. Erich Günther, der diese Position bisher hatte, wird dafür als neuer Dienststellenleiter nach Lichtenfels kommen. Es handelt sich also um einen Tausch. Rothenbücher bestätigte auf Nachfrage unsere Informationen. Eine offizielle Bekanntgabe soll nach Weihnachten folgen. Der Wechsel könnte Anfang Februar stattfinden.
Rothenbücher hatte seine Aufgabe in Lichtenfels im November vergangenen Jahres übernommen. Er kam damals von der Deutschen Hochschule der Polizei. Der im Landkreis Forchheim wohnende 41-Jährige begann vor 20 Jahren seine Ausbildung bei der Bayerischen Polizei, nachdem er zuvor eine kaufmännische Lehre in Aschaffenburg absolviert hatte. Nach einigen Jahren bei der Bereitschaftspolizei kam der gebürtige Unterfranke nach Oberfranken. Nach dem Aufstieg in den gehobenen Polizeidienst war Rothenbücher unter anderem Ermittler bei der Kriminalpolizei in Bamberg. Er folgte auf Willi Lankes, der seit 2001 Leiter der Inspektion mit rund 70 Beschäftigten gewesen war.


Ein gebürtiger Hochstadter

Erich Günther lebt in Lichtenfels und stammt aus Hochstadt. Er war seit Januar dieses Jahres stellvertretender Leiter der Bamberger Stadtinspektion gewesen. Er hatte seine Polizeiausbildung 1978 begonnen und kam über die Station München 1988 zurück nach Oberfranken.
Dass bei dem Wechsel auch die Nähe zum Wohnort eine Rolle spielte und die schnellere Verfügbarkeit bei Einsätzen, bestätigte Rothenbücher. Eine Herausforderung in Bamberg für ihn: Dort hat sich durch die zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber die Kriminalität erhöht.