Der Lichtenfelser Weihnachtsmarkt kann aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr leider nicht stattfinden, erklärt die Stadt Lichtenfels in einer Pressemitteilung.

Nach Beratung im Ältestenausschuss verständigte man sich gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister Andreas Hügerich darauf, einen Beitrag dazu leisten zu wollen, Menschenansammlungen zu vermeiden und Kontakte zu reduzieren.

Am Freitag, 19. November, wurden auch von der Bayerischen Staatsregierung Weihnachtsmärke grundsätzlich untersagt.

Weihnachtliche Stimmung soll es dennoch durch die Gestaltung des Stadtbildes geben. Die Innenstadt wird wieder weihnachtlich dekoriert und geschmückt und die Weihnachtsbeleuchtung wie in den vergangenen Jahren aufgehängt. Auch die Krippe und die Figuren des Märchenwaldes werden aufgebaut.

Auch der Einzelhandel soll durch Aktionen mit Augenmaß und unter Beachtung der bestehenden Hygienekonzepte gestärkt werden.