Wenn sich andere am Morgen gerade erst an ihrem Schreibtisch einen Überblick verschafft haben, macht Helmut Hofmann schon Feierabend. Den ganzen Tag hat er vor sich, allerdings muss er auch den Schlaf noch unterbringen. Hofmann ist Bäcker - "aus Überzeugung" - wie er betont. Es gefällt ihm, was er Tag für Tag produziert. Gerne gibt er sich auch dafür her, öffentlich die Backkunst hochzuhalten und für sein Handwerk einzutreten. Vor 36 Jahren arbeitete er als Lehrling in einer Schaubackstube auf der Oberfrankenausstellung mit. An das Handwerkerzelt auf dem Schützenanger erinnert er sich noch gut - und daran, dass er dort andere Bäcker kennen lernte und schließlich Mitglied im Bäckerfachverein wurde.


Bäckereiensterben

Die Staffelsteiner Bäckerei, in der er ausgebildet wurde, gibt es heute wie so viele andere Bäckereien im Landkreis nicht mehr.