"Schauen Sie sich das an: Und das an einem ganz normalen Montag!", sagt Hans-Josef Stich, Werkleiter der Obermain-Therme, und schaut durch das Fenster der Galerie hinunter auf den Außenbereich. Dort ist das Becken voll, die Thermengäste machen Übungen zu Musik, die ein Mann am Beckenrand vorgibt.
Unten in der Eingangshalle, es ist kurz nach 12 Uhr, öffnete gerade eine zweite Kasse, weil der Andrang zu groß wurde und sich vor dem Tresen eine Menschentraube gebildet hatte.

Der Eindruck täuscht nicht, es läuft in diesem Jahr gut für die Obermain-Therme. Stich gab bei der jüngsten Sitzung des Thermalzweckverbandes am Vormittag die Halbjahreszahlen bekannt. 369 200 Besucher zwischen Januar und Ende Juni bedeuten einen Zuwachs um 2,5 Prozent gegenüber dem selben Zeitraum im Vorjahr.