Ein Großbrand in der Kulmbacher Straße hielt am späten Donnerstagabend Rettungskräfte und Anwohner in Atem. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 250 000 Euro. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die vor 23.20 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in diesem Bereich der Innenstadt gesehen haben.

Gegen 23.20 Uhr erhielt die Integrierte Leitstelle Coburg die Mitteilung, zunächst war ein Zimmerbrand in der "Unteren Stadt" gemeldet worden. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass dies ein größerer Einsatz sein würde. Aus dem Dachgeschoss quoll dichter Rauch und Flammen schlugen empor. Über 130 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk, Polizei und örtlichen Feuerwehren rückten aus. Kreisbrandinspektor Thilo Kraus leitete den Einsatz. Der Brand sei wahrscheinlich im Dachstuhl ausgebrochen, so seine erste Einschätzung. Mit einem Großaufgebot insbesondere der Stützpunktwehren von Burgkunstadt, Altenkunstadt und Weismain sowie weiteren Orts- und Nachbarwehren nahmen die Rettungskräfte die Brandbekämpfung auf. Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Es gelang zudem, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Häuser zu verhindern. Ein Personenwagen wurde aus dem Gefahrenbereich geschoben, um eine Beschädigung durch herunterfallende Teile aus dem Gebälk zu vermeiden.

Ein Mann mit einem Bierkasten

Im Anschluss machten sich Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels, die mit der Feuerwehr das gesamte Innenstadtareal während des Einsatzes abgesperrt hatten, ein Bild vom Ausmaß des Schadens. Noch in der Nacht nahmen Brandfahnder der Kripo Coburg die Ermittlungen auf, wobei sie zu klären haben, ob ein technischer Defekt vorlag oder womöglich Brandstiftung die Ursache war. Neben dem brennenden Gebäude soll ein Benzinkanister sichergestellt worden sein.

Im Zuge der Ermittlungen wurde die Kripo auf eine Person aufmerksam, zu der sich die Beamten nun weitere Informationen aus der Bevölkerung erhoffen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: schätzungsweise 55 Jahre alt und zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, vermutlich graues Haar, das etwas über die Ohren reicht, bekleidet mit einer dicken Fleece-Jacke. Auffällig war, dass der Mann einen Bierkasten an einem Strick hinter sich her zog. Auf dem Bierkasten befanden sich zwei Plastiktüten. Wer am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, diese Person in der Nähe des Grundstückes oder Richtung Ortsmitte gehend gesehen hat, Angaben zu dem Mann machen oder weitere Hinweise geben kann, möge sich unter der Tel.-Nr. 09561/6450 an die Kripo wenden.