Erster Bürgermeister Andreas Hügerich stellte am Dienstag im Beisein der Mitarbeiter des Bauamtes, der Bauverwaltung, des Liegenschaftsamtes und der Stadtwerke den interessierten Bürgern das neue Baugebiet an der Wendenstraße vor. Er freute sich, dass das Baugebiet in so kurzer Zeit verwirklicht werden konnte. Dies sei nur möglich gewesen durch die Zusammenarbeit eines äußerst aktiven Arbeitskreises aus den genannten Abteilungen. Auch der Stadtrat habe durch die Ausweisung von Wohnbauflächen seinen Teil dazu beigetragen.

Durch die geplante Verlängerung der Sudetenstraße um etwa 40 Meter mit Anlegung eines Wendeplatzes konnten fünf Baurechte mit Wohnbebauung ausgewiesen werden. Hinzu kommen noch zwei Bauplätze an der Egerländer Straße. Zulässig sind sowohl eingeschossige als auch zweigeschossige Bauten mit Dachgeschossbaumöglichkeiten.