Laden...
Redwitz
Polizeieinsatz

Corona-Party in Franken: Frau schüttet Bier über Polizist und droht mit dem Tod

In Oberfranken hat eine Frau auf einer Corona-Party randaliert. Bei der Festnahme eskalierte die Situation.
 
Kampfsport, Boxen
Die Frau verbrachte die Nacht in einer Zelle auf dem Polizeirevier. Symbolfoto: Adobe Stock

In Oberfranken ist die Lage bei einem Polizeieinsatz am Samstagabend (25. April 2020) eskaliert. Die Beamten wurden in Redwitz an der Rodach (Kreis Lichtenfels) wegen Partylärm alarmiert. 

Vor Ort trafen die Polizisten auf fünf Feiernde in einer Wohnung, die alle betrunken waren. Die Polizei berichtet von einem "erheblichen Aggressionspotential". Aufgrund der aktuell geltenden Ausgangsbeschränkungen lösten die Beamten die Party auf.

Redwitz bei Lichtenfels: Frau verbringt nach auf Polizeirevier

Allerdings wehrte sich eine 30-jährige Frau vehement dagegen. Gegen die mehrmalige Aufforderung nach Hause zu gehen, widersetzte sie sich. Statt zu gehen, schüttete sie schließlich ein Bier auf einen der Polizisten und beleidigte die Beamten.

Daraufhin wurde sie gefesselt und hinausgebracht. Sie wehrte sich erneut und drohte den Polizisten sogar mit dem Tod.  Tritte in Richtung der Einsatzkräfte verletzten glücklicherweise niemanden. 

Die 30-Jährige verbrachte die Nacht in einer Zelle auf der Polizeiwache. Dort verhielt sie sich weiterhin aggressiv. Gegen die Frau wird nun wegen mehrerer Straftaten ermittelt. Zudem erhalten die Partygäste eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkungen.