Um in Zukunft keine Impfdosen mehr zu verschwenden, gibt es im Landkreis Lichtenfels jetzt eine sogenannte "Hop-on-Liste". Impfwillige können so einen spontanen Termin ergattern.

Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 30.08.2021, 14.20 Uhr: Ab Dienstag 3G-Regel im Kreis Lichtenfels

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Lichtenfels hat sich seit mehreren Tagen kaum verändert. Am Montag meldet das Robert-Koch-Institut erneut einen Wert von 42,0. Zwar gab es demnach nur wenige neue Corona-Fälle - dennoch liegt der Wert über der Grenze von 35, womit die Corona-Regeln nun verschärft werden.

Seit Montag (30. August 2021) müssen Schüler*innen und Lehrkräfte - auch in den Ferienkursen - wieder am Sitzplatz eine Maske tragen. Ab Dienstag (31. August 2021) tritt zusätzlich die 3G-Regel in Kraft. Für den Zutritt zu bestimmten Bereichen muss daher ein Impfnachweis, Genesenenzertifikat oder ein negativer Corona-Test vorgezeigt werden. Diese Bereiche sind betroffen:

  • öffentliche und private Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • Besuch in Krankenhäusern, Vorsorge- oder Rehaeinrichtungen
  • Sport und Sportveranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • Angebote von Freizeiteinrichtungen (z.B. Freizeitparks, Indoorspielplätze, Schwimmbäder, Thermen etc.) in geschlossenen Räumen
  • Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen in geschlossenen Räumen
  • Innengastronomie
  • Beherbergung (Testnachweis bei der Ankunft und zusätzlich alle 72 Stunden)
  • Teilnahme an Präsenzveranstaltungen in Hochschulen (Testnachweis zwei Mal wöchentlich notwendig)

Wer nicht geimpft oder genesen ist, kann einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder einen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorzeigen. Ausgenommen von der 3G-Regeln sind Kinder bis sechs Jahre und Schulkinder, die regelmäßig in der Schule getestet werden. Was in der Ferienzeit gilt, lest ihr hier.

Update vom 27.08.2021, 09.00 Uhr: Inzidenz in Lichtenfels sprunghaft gestiegen 

Nach Angaben des Robert Koch-Insituts ist die 7-Tage-Inzidenz in Lichenfels sprunghaft von 28 am Donnerstag (26. August 2021) auf 42,0 am Freitag (27. August 2021) gestiegen. Nach den aktuellen Regelungen treten die 3G-Regeln, die seit Montag (23. August 2021) gelten, in Kraft, sobald die Inzidenz den Wert von 35 drei Tage in Folge überschreitet.

Lichtenfels liegt heute den ersten Tag über diesem Wert. Sollte die Inzidenz noch weiter steigen und möglicherweise sogar den Schwellenwert von 50 mehrere Tage aufeinander übersteigen, könnten der Bevölkerung noch weitere Verschärfungen drohen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kündigte am Donnerstag (26. August 2021) unterdessen an, dass wohl künftig die FFP2-Maskenpflicht fallen wird und ein Ampel-System eingeführt wird.

Im Kreis Lichtenfels gibt es laut Meldung vom Landratsamt von Freitag (27.08.) derzeit 32 Infizierte, 8 in Altenkunstadt, 4 in Bad Staffelstein, 18 in Lichtenfels und 2 in Redwitz.

Ab sofort können Impfwillige im Impfzentrum des Landkreises Lichtenfels außerdem eine sogenannte Auffrischungsimpfung ("3. Impfung" oder "Booster-Impfung") erhalten.

Ausweislich des neuen mRNA-Aufklärungs- und Anamnesebogens sowie der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse sind Auffrischungsimpfungen im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge für Personen anzubieten, bei denen nach einer vollständigen Impfung möglicherweise keine ausreichende oder eine schnell nachlassende Immunantwort vorliegt:

  • Bewohner/innen in Pflegeeinrichtungen,
  •  Bewohner/innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen,
  • Patienten/innen mit Immunschwäche oder Immunsuppression,
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit und
  • Höchstbetagte (ab 80 Jahren) 

Auch Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff erhalten haben, wird im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge eine weitere Impfung angeboten. Dies betrifft Personen, die

  • zwei Impfstoffdosen Vaxzevria von AstraZeneca
    oder
  • eine Impfstoffdosis COVID-19 Vaccine Janssen von Janssen Cilag International/Johnson&Johnson
    oder
  • die eine Impfstoffdosis eines Vektor-Impfstoffs nach einer nachgewiesenen Infektion mit dem neuartigen Coronavirus erhalten haben (sog. Booster-Impfung von COVID-Genesenen)

Um einen bestmöglichen Schutz für die besonders vulnerable Gruppe der Pflegeheimbewohner/innen zu erreichen, gehören zum Personenkreis auch Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen, die eine vollständige Impfserie mit mRNA-Impfstoffen erhalten haben. Die (Auffrischungs-) Impfung ist für die Beschäftigten selbstverständlich freiwillig. 

Liegen diese genannten Voraussetzungen vor, gibt es zwei Wege, an einen Impftermin zu kommen: Entweder online über das Termin-Portal unter http://www.lkr-lif.de/auffrischimpfung oder über die Hotline 0 95 71 / 18 - 160. 

Alternativ wird auch eine sogenannte HOP-ON-Liste angeboten, um am Abend keinen Impfstoff verwerfen zu müssen. Der Link zur HOP-ON-LISTE lautet https://www.lkr-lif.de/online-dienste/fomulare-und-informationen/8346.Information-zur-Hop-on-Liste-CORONA-Impfung-Landkreis-Lichtenfels.html

Auffrischungsimpfungen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Update vom 23.07.2021, 14 Uhr: Impfaktion am verkaufsoffenen Sonntag in Bad Staffelstein

Im Impfzentrum des Landkreises Lichtenfels gibt es derzeit viele freie Termine. Zudem ist ausreichend Impfstoff vorhanden, die Priorisierung wurde aufgehoben. Deswegen werden ein Sonderimpftermin zum verkaufsoffenen Sonntag am 25. Juli 2021 in Bad Staffelstein und freie Impfstunden im Bayerischen Impfzentrum in Lichtenfels angeboten.

Ein Sonderimpftermin wird am verkaufsoffenen Sonntag in Bad Staffelstein am 25. Juli 2021 von 12 bis 17 Uhr angeboten. Der Aktionstag findet in den Räumlichkeiten der ehemaligen Hypo-Vereinsbank in der Bahnhofstraße vis-à-vis vom Rathaus Bad Staffelstein statt. Es besteht die Möglichkeit, eine Erstimpfung zu erhalten. Hierfür stehen der Impfstoff Biontech oder das Vakzin von Johnson & Johnson zur Verfügung. Es ist keine Anmeldung über das bayerische Impfportal erforderlich, die Impfungen erfolgen ohne Termin. 

Das Impfzentrum bietet des Weiteren auch in der kommenden Woche (Kalenderwoche 30) im Impfzentrum in der Gabelsbergerstraße 22 in Lichtenfels freie Impfstunden an. Im Rahmen dessen können Impfwillige ebenfalls ohne Termin eine Impfung erhalten. Diese erfolgt entweder mit mRNA-Impfstoff (Biontech / Moderna) oder mit Johnson & Johnson.

Update vom 14.07.2021, 15.30 Uhr: Erstimpfung ohne Termin - "freie Impfstunde"

Aufgrund von ausreichend verfügbarem Impfstoff bietet das Impfzentrum des Landkreises Lichtenfels jetzt allen impfwilligen Bürgerinnen und Bürgern, eine sogenannte „Freie Impfstunde“ an. 

Am Freitag, 16.07.2021 von 8.15 Uhr bis 11 Uhr besteht die Möglichkeit eine Erst-Impfung zu erhalten. Eine Terminvereinbarung oder Anmeldung über das Bayerische Impfportal ist dafür nicht notwendig.

Voraussetzungen fürs Impfen  - das sollte man mitbringen

Eine Impfung an diesem Tag ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie mit dem Impfstoff von Biontech oder Johnson & Johnson geimpft werden.
  • Sie waren in den letzten 6 Monaten nicht mit Corona infiziert.
  • Sie haben in den letzten zwei Wochen keine andere Impfung erhalten.

Bitte bringen Sie zu Ihrer Impfung lediglich ein Ausweisdokument und (falls vorhanden) Ihr Impfbuch mit.

Update vom 06.07.2021, 19.10 Uhr: Maskenpflicht entfällt am Sitzplatz an weiterführenden Schulen

Der 7-Tage-Inzidenzwert unterschritt im Landkreis Lichtenfels vom 2. bis 6. Juli 2021, somit an fünf aufeinander folgenden Tagen, den Wert von 25. Nach der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BaylfSMV) gelten ab dem zweiten Tag nach Vorliegen der Voraussetzung, somit zum 8. Juli 2021, die Regelungen, die an eine Unterschreitung des Inzidenzwertes von 25 geknüpft sind. 

Demzufolge gilt für die Schulen: Für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte an den weiterführenden Schulen entfällt nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes die Maskenpflicht. Das teilte das Landratsamt Lichtenfels in einer Pressemitteilung mit.

Vorschaubild: © markusspiske / pixabay.com