Dachstuhlbrand in Oberfranken: Am Donnerstagabend (05.11.2020) ist ein Feuer in einem Wohnhaus in Burgkunststadt, Kreis Lichtenfels ausgebrochen. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte, ist die Kriminalpolizei Coburg auf der Suche nach Zeugen, um die Ursache des Brandes zu klären. Dabei suchen die Ermittler insbesondere nach  einem Mann mit einem Bierkasten.

Das Feuer war gegen 23.30 Uhr in dem Haus in der Kulmbacher Straße ausgebrochen, der Dachstuhl brannte dabei vollständig aus. Über 130 Einsatzkräfte vom Rettungsdienst, dem Technischen Hilfswerk, der Polizei und den örtlichen Feuerwehren waren vor Ort.

Dachstuhl in Burgkunststadt brennt aus: Ursache unklar

Die Feuerwehrleute konnten die Flammen zügig unter Kontrolle. Da das Wohnhaus derzeit nicht bewohnt ist, wurde glücklicherweise auch niemand bei dem Brand verletzt. Der Sachschaden wird momentan auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

Die Brandursache ist währenddessen noch unklar, die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg haben die Ermittlungen aufgenommen. Im Zuge der Ermittlungen wurden die Ermittler auf eine Person aufmerksam, zu der sie sich nun weitere Informationen aus der Bevölkerung erhoffen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 

  • geschätzte 55 Jahre alt und circa 170 bis 175 Zentimeter groß
  • ungepflegtes Äußeres, vermutlich graues Haar, das etwas über die Ohren reicht
  • bekleidet mit einer dicken Fleece-Jacke

Besonders auffällig war, dass der Mann einen Bierkasten mit einem Strick hinter sich herzog. Auf dem Kasten befanden sich außerdem zwei Plastiktüten. Die Ermittler sind auf der Suche nach Zeugen, die möglicherweise beobachten konnten, wie der Gesuchte das Grundstück in der Kulmbacher Straße am Donnerstag gegen 17.30 Uhr verlassen hat.

Wer Hinweise hat, wo sich der Mann aufgehalten hat, wohin er gegangen ist oder ihn ansonsten irgendwo gesehen hat, wird ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch sonstige Hinweise zu seiner Person könnten hilfreich sein. Die Kriminalpolizei nimmt unter der Telefonnummer 09561/645-0 Hinweise entgegen.