• Bad Staffelstein: "Bakteriologische Verunreinigungen" im Trinkwasser nachgewiesen
  • Behörde erteilt am Donnerstag (12.05.2022) Abkochanordnung für Stadtteil Stublang
  • Landratsamt Lichtenfels: "Weitere Sofortmaßnahmen wurden eingeleitet"

Wie das Landratsamt Lichtenfels am Donnerstag (12. Mai 2022) mitteilt, sollten Anwohner im Bad Staffelsteiner Stadtteil Stublang ihr Leitungswasser bis auf Weiteres vor dem Gebrauch abkochen. Der Grund: Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung in Stublang seien im Trinkwasser "bakteriologische Verunreinigungen" festgestellt worden, erklärt die Behörde.

Trinkwasser in Stublang verunreinigt: Landratsamt Lichtenfels erlässt Abkochanordnung

"In diesem Stadtteil darf das Leitungswasser ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden", betont das Landratsamt. Die Abkochanordnung gelte bis zum Vorliegen einwandfreier bakteriologischer Untersuchungsergebnisse. "Weitere Sofortmaßnahmen wurden eingeleitet." Die Stadtverwaltung Bad Staffelstein sei informiert.

Ein entsprechende Abkochanordnung hatte es für Stublang zuvor erst im September vergangen Jahres gegeben. Sie galt damals über einen Zeitraum von mehreren Tagen.