Ein Mann hat sich am Mittwoch gegen 18.20 Uhr bei Arbeiten in einem Kanalschacht auf einem Anwesen in der Flurstraße in Neuensee schwer verletzt. Er musste von den Rettungskräften und der Drehleiter der Lichtenfelser Feuerwehr geborgen werden.

Der 63-Jährige wollte wohl wegen eines technischen Defektes an der Pumpanlage für den Privatbrunnen hinabsteigen. Etwa auf der Hälfte des neun Meter tiefen Schachtes rutschte er ab. Bei dem Sturz hat er sich vermutlich beide Beine gebrochen.

Vor Ort war die Spezialtruppe "Absturzsicherung", die für solche Einsätze besondere Kenntnisse besitzt. Außerdem konnte die neue Drehleiter der Lichtenfelser Wehr die Bergung sehr erleichtern. Sie bleibt bei solchen Einsätzen dank einer besonderen Steuerung zentimetergenau über einem Schacht stehen. Es war das erste Mal, dass diese Funktion benutzt wurde. Mit einem Galgen können von ihr Lasten bis zu 450 Kilogramm gehoben werden.