Auf einem Stoppelfeld bei Neufang kam es am Mittwochnachmittag (20. Juli) zu einem größeren Brand, als der dortige Bauer mit seinen Gerätschaften Strohballen presste, wie die Polizei Stadtsteinach mitteilte. Vermutlich entstanden Funken durch einen Steinschlag in der Presse, welche die Ballen entzündeten, die sich noch in der Gerätschaft befanden.

Beim Auswurf auf das Feld entzündeten die brennenden Ballen das Stoppelfeld. Die Presse selbst ging in Flammen auf. Aufgrund des südöstlichen Windes breitete sich das Feuer sehr schnell in Richtung des Feldes, der angrenzenden Wiese und des nahen Waldes aus. Durch bereitgestellte Schwemmfässer und Grubber, konnte der Bauer ein Ausbreiten zunächst verhindern.

Großeinsatz: Etliche Bauern und 22 Feuerwehren im Einsatz

Für die weiteren Löscharbeiten wurde durch die Integrierten Leitstelle ein Großeinsatz ausgelöst und das Feuer dann durch die zahlreichen Einsatzkräfte unter Kontrolle gebracht. Auch etliche Bauern waren mit Schwemmfassanhängern an Traktoren vor Ort und schwemmten die Grenzbereiche mit Wasser ein.

Es entstanden geschätzte 160.000 Euro Sachschaden an dem Ballenpressanhänger. An den verbrannten Strohballen, sowie dem etwa 4.5 Hektar großen Feld entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Es waren die Freiwilligen Feuerwehren aus 22 Ortschaften mit rund 90 Kameraden, sowie eine RTW-Besatzung vor Ort. 

Vorschaubild: © MarzahnHellersdorfLIVE/Gerhard Bögner/Pixabay