Laden...
Kulmbach
Bauwerk

Zwischen Kulmbach und Kauerndorf: Warum steht die Betonwand da?

Verkehrsteilnehmern, die zwischen Kulmbach und Kauerndorf unterwegs sind, ist ein Bauwerk aufgefallen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Welchen Zweck hat die Betonwand auf der Bundesstraße 289 bei Kauerndorf?  Foto: Stephan Tiroch
Welchen Zweck hat die Betonwand auf der Bundesstraße 289 bei Kauerndorf? Foto: Stephan Tiroch

Welchen Zweck hat die Betonwand, die an der Bundesstraße 289 zwischen Kulmbach und Kauerndorf steht?

Viele Autofahrer glauben, dass bereits mit dem Tunnelbau für die Umgehung begonnen wird. Könnte man denken, stimmt aber nicht. Fritz Baumgärtel vom Staatlichen Bauamt in Bayreuth teilt auf Anfrage mit, dass die Betonwand dem Schutz der Verkehrsteilnehmer dient. Denn in letzter Zeit sei vermehrt Steinschlag und Geröll auf der Fahrbahn festgestellt worden.

Dafür seien Wildschweine verantwortlich, die dort wühlen und buddeln. Baumgärtl: "Die Verkehrssicherungspflicht liegt in diesen Fällen bei den Eigentümern des jeweiligen Hanggrundstücks. Da wir für die Ortumfahrung von Kauerndorf bereits eine Vielzahl von Grundstücken erworben haben, liegt hier die Verkehrssicherungspflicht für diese Grundstücke beim Staatlichen Bauamt. Daher wurde die Betonschutzwand vom Staatlichen Bauamt gestellt", so Fritz Baumgärtel abschließend.

Verwandte Artikel