Nach ersten Informationen wurden die Fahrerin und ihre Beifahrerin verletzt, zwei Männer kamen wohl mit dem Schrecken davon.

Unachtsamkeit war möglicherweise die Ursache, die zu dem Unfall führte. Der Kleinwagen mit Bayreuther Kennzeichen war aus Richtung Kulmbach kommend kurz nach Ortsende Kirchleus nach rechts von der Straße abgekommen, eine Böschung hinunter gerutscht und hatte sich dann beim Aufprall auf der Wiese wohl um die eigene Achse gedreht. Entgegen der Fahrtrichtung kam der Wagen zum Stehen.

An dem Auto entstand nach ersten Schätzungen Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Kirchleus, Kulmbach und Weißenbrunn mit insgesamt 16 Einsatzkräften.

Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen und zwei Notärzten an die Unfallstelle ausgerückt.

Während der Bergung kam es zu Behinderungen im Straßenverkehr, die Autos konnten jedoch einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.